Corona - SPD Sachsen-Anhalt verschiebt Programmparteitag

Sachsen-Anhalt | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion
Der Landesvorstand der SPD Sachsen-Anhalt hat bei einer Videokonferenz am heutigen Montagabend einstimmig beschlossen, den für die kommende Woche geplanten Landesparteitag zur Beschlussfassung über das Wahlprogramm zu verschieben. Er soll im ersten Quartal 2021 nachgeholt werden; dafür wird auch die Möglichkeit eines digitalen Parteitags geprüft.
 
„Das aktuelle Corona-Infektionsgeschehen macht es nötig, Kontakte zu reduzieren und zu vermeiden. Deshalb ist ein Landesparteitag, der Delegierte aus dem ganzen Land zusammenbringen würde, gegenwärtig nicht zu verantworten“, erklärte die Landesvorsitzende Juliane Kleemann. „Wir haben genug zeitlichen Vorlauf, um die abschließende Entscheidung über unser Wahlprogramm zu verschieben.“
 
„Die SPD ist Programmpartei – auch unter Pandemiebedingungen“, betonte der Landesvorsitzende Andreas Schmidt. Zum Wahlprogrammentwurf des Landesvorstands liegen zahlreiche Änderungsanträge aus den Gliederungen vor. Schmidt: „Diese Vorschläge von der Basis der SPD werden nicht unter den Tisch fallen, im Gegenteil: Wir werden sie in den nächsten Wochen weiter beraten und unser Wahlprogramm damit bereichern.“
 
Der Parteitag war für Samstag, den 7. November 2020, in Magdeburg vorgesehen. Zum Landesparteitag stimmberechtigt sind 120 Delegierte.
 
Ein weiterer Parteitag ist für den 19. und 20. Februar 2021 zur Aufstellung der Landeslisten für Bundestagswahl und Landtagswahl geplant.
 
Link zum Programmentwurf:
Beitrag Teilen

Zurück