Xynthia schlägt in Halle zu

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Sturmschäden | Aktuelles
von Tobias Fischer

Am Sonntagabend hat das Sturmtief Xynthia auch die Stadt Halle (Saale) erreicht. Seit 18 Uhr häuften sich in der Einsatzleitstelle die Meldungen. In der Rannischen Straße drohte ein Baugerüst auf die Straße zu kippen

Xynthia schlägt in Halle zu

Am Sonntagabend hat das Sturmtief Xynthia auch die Stadt Halle (Saale) erreicht. Seit 18 Uhr häuften sich in der Einsatzleitstelle die Meldungen.

In der Rannischen Straße drohte ein Baugerüst auf die Straße zu kippen. Es neigte sich bereits zu Teil einen Meter von der Hauswand weg. Aus Sicherheitsgründen wurde die Straße gesperrt. Straßenbahnen müssen umgeleitet werden, weil auch der Fahrstrom abgestellt wurde. Die Feuerwehr konnte ihren Einsatz mittlerweile beenden. Die Baufirma wurde gerufen um die Baustelle abzusichern.

Auch gesperrt für den Straßenbahnverkehr wurde die Große Ulrichstraße, in Höhe des ehemaligen Intecta-Kaufhauses lösten sich Dachteile.

In der Trothaer Straße krachte ebenfalls am Abend ein Auto in eine umherfliegende Matratze. Und in Kröllwitz kippten mehrere Bäume um, beschädigten ein Haus und mehrere Autos. Umgekippte Bäume und Bauzäune gab es auch in der Daniel-Defoe-Straße, Nietlebener Straße, am Granauer Berg, Zur Saaleaue und Brachwitzer Straße.
(Update: 23.20 Uhr)





Beitrag Teilen

Zurück