Wassertourismus in Halle

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Matussek

Die spürbare Verbesserung der Wasserqualität der Flüsse und Seen in Halle rückt das Thema “Wassertouristik” immer stärker in das Bewusstsein der Bevölkerung.

Wassertourismus in Halle

Insgesamt verfügt die Stadt nach Informationen der Wirtschaftsförderung der Stadt Halle (Saale) über 602 ha Wasserfläche, was ungefähr 1480 Fußballfeldern entspricht. Die Saale fließt 25 Kilometer durch die Stadt. Vielseitige Wassersport- und Freizeitangebote entlang der Saale verbinden Mensch und Wasser. So besteht für Hallenser und Gäste der Stadt die Möglichkeit, die Saale mit Motor-, Ruder- und Tretbooten zu befahren. Im Rahmen von Stunden-, Tages- oder Mehrtagestouren kann man die Sehenswürdigkeiten der Stadt- und der Umgebung vom Wasser aus entdecken und erlebt diese aus einer ganz anderen Sicht. Wer beim Bootfahren nicht selbst aktiv werden will, kann auch die zahlreichen gastronomischen Einrichtungen entlang der Saale nutzen. Die Bootsschenke “Marie Hedwig” beispielsweise ist ein als Gaststätte umgebauter Lastkahn und bietet direkt auf der Saale Entspannung pur. Neben den erholungsorientierten Angeboten besteht auch die Möglichkeit, auf der Saale und den zahlreichen halleschen Seen traditionellen und modernen Leistungssport auszuüben. Wassersportarten wie Rudern, Schwimmen und Tauchen werden ergänzt durch Trendsportarten wie Kitesurfing und Jetskiing. (Quelle: Stadt Halle)

Beitrag Teilen

Zurück