Turnhallen-Sanierung: Ausschuss sagt Nein

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Politik | Aktuelles
von Tobias Fischer

(ens) Vor drei Wochen hat Halle (Saale) einen neuen Stadtrat gewählt. Doch noch haben die alten Räte das Sagen. Und die lassen sich nicht so leicht hinters Licht führen

Turnhallen-Sanierung: Ausschuss sagt Nein

(ens) Vor drei Wochen hat Halle (Saale) einen neuen Stadtrat gewählt. Doch noch haben die alten Räte das Sagen. Und die lassen sich nicht so leicht hinters Licht führen. Am Donnerstag haben sie einen Antrag der Verwaltung zur Sanierung der Turnhalle Taubenstraße für das Georg-Cantor-Gymnasium abgelehnt.

Hintergrund sind von der Stadtverwaltung eigenmächtig getätigte Änderungen. Sie zog die ebenfalls geplante Sanierung der Turnhalle der Gutjahrschule in Heide-Nord zurück. Die Turnhalle war bei einem Brand schwer beschädigt worden und sollte nun - so hatte es der Stadtrat beschlossen - mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket saniert werden.

Dies sei eine Entscheidung des Schulverwaltungsamtes gewesen, konnte die Kämmerei lediglich beisteuern. Etwas präziser wurde ZGM-Leiter Bernd Bielecke: die Stadt sehe keinen Bedarf, die Turnhalle zu sanieren. Was nun mit den 155.000 Euro aus dem Konjunkturpaket nun passiert, vermochte aber auch Bielecke nicht zu sagen. Ansonsten konnte auch niemand konkreter werden, vom entsprechenden Fahcbereich war niemand da und auch Planungsdezernent Thomas Pohlack war nicht anwesend.

Die Stadträte im Planungsausschuss quittierten es mit einer Ablehnung. Bei zwei Ja-Stimmen und drei Nein sowie zwei Enthaltungen wurde der Antrag abgelehnt. Damit kann auch die Turnhalle in der Taubenstraße vorerst nicht saniert werden.

Beitrag Teilen

Zurück