Tag der Architektur in Halle

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Rundgänge | Aktuelles
von Tobias Fischer

An diesem Wochenende lädt die Architektenkammer Sachsen-Anhalt zum bundesweiten Tag der Architektur wieder zu architektonischen Streifzügen durch Halle (Saale) ein. Architekturliebhaber und Neugierige erfahren Interessantes über Bauprojekte und bekommen Einblicke in sonst verschlossene Orte. Zeitgleich findet der Tag des offenen Architekturbüros statt

Tag der Architektur in Halle

An diesem Wochenende lädt die Architektenkammer Sachsen-Anhalt zum bundesweiten Tag der Architektur wieder zu architektonischen Streifzügen durch Halle (Saale) ein. Architekturliebhaber und Neugierige erfahren Interessantes über Bauprojekte und bekommen Einblicke in sonst verschlossene Orte. Zeitgleich findet der Tag des offenen Architekturbüros statt. Bauherren, Architekten und Landschaftsarchitekten erläutern ihre Projekte und freuen sich auf anregende Gespräche. In der Saalestadt sind insgesamt 16 Orte geöffnet.

Um 13 Uhr laden däschler architekten zu einer Führung durch ein im vergangenen Jahr fertig gestellten Einfamilienhaus in der Fuchsbergstraße 31c ein. Das dreistöckige Haus liegt an einem Hang, große Fenster bieten einen guten Ausblick. Auch verschiedene Freisitze und Terrassen gehören zum Gebäude.

Noch gebaut wird an einem Zweifamilienhaus in der Wittekindstraße 26 a. Ab 11 Uhr sind am Samstag Interessierte zu einer Baustellenführung zu den Haus eingeladen, das inmitten eines Wohngebietes mit Gründerzeitvillen entsteht und von däschler architekten konzipiert wird.

Und auch den Architekten selbst kann man über die Schuler schauen. däschler architekten in der Friedenstraße 12 a öffnen am Sonnabend von 13 bis 17 Uhr ihre Pforten. Von 10 bis 13 Uhr hat sassenolting architekten snarq in der Jägergasse 2 geöffnet, feiert die Eröffnung des neuen Büros. Und die Architekturbüros Prinich und Frießleben in der Karl-Liebknecht-Straße 19 bieten am Samstag von 13 bis 17 Uhr Einblicke in die Büroarbeit und Planungsunterlagen. Ebenfalls von 13 bis 17 Uhr laden cuboidoo jüttner schwesinger architekten in der Schmeerstraße 17 Besucher ein. 15 Uhr gibt es hier den Vortrag „Flechte und Salz gegen Tuff – Punktlandung auf der Osterinsel“.

Für heftige Diskussionen hatte auf HalleForum.de die Sanierung des Reilshofes gesorgt. Denn im Anschluss wurde die 1936 erbaute Wohnanlage nach Außen hin durch Tore abgegrenzt. Anwohner umliegender Häuser müssen seit her um die Anlage herum laufen. Auch die kleine Parkanlage des unter Denkmalschutz stehenden Ensembles ist ihnen versperrt. Am Sonntag um 11.30 Uhr laden Därr Landschaftsarchitekten zu einem Rundgang durch die Anlage ein.

2006 wurde das 1873/74 als Bankiersvilla an der Ecker Bernburger Straße/Mühlweg saniert und beherbergt seitdem das Kunstforum der Sparkasse mit Ausstellungen. Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 17 Uhr stehen die Türen offen, wird über Restaurierung und Umbau berichtet.

Mitte Dezember vergangenen Jahres wurde der Erweiterungsbau der Moritzburg eingeweiht. Entworfen wurde der Bau, der in dem im Dreißigjährigen Krieg zerstörten Westflügel entstand, durch die spanischen Architekten Nieto Sobejano. Führungen gibt es am Sonntag um 10, 14 und 16 Uhr.

Die Acerplan Planungsgesellschaft hat in der Großen Steinstraße 82 ein Büro- und Geschäftshaus errichtet, beherbergt den halleschen Sitz einer Krankenkasse. Samstag um 10 Uhr gibt es Führungen. Gleich um die Ecke in der Brüderstraße 2 steht das historische „Kaufhaus Schnee“, errichtet 1927. Um 11 Uhr können nach der Sanierung Blick in den Bau geworfen werden.

Vor wenigen Wochen wurde mit einem Gottesdienst der neue Sitz der Diakonie Mitteldeutschland. Um 10.30 Uhr wird zu Führungen durch die Fabrikantenvilla August Wernickes eingeladen.

Am Ortseingang von Halle, in der Rosenfelder Straße 1, hat die Firma Altermann ein neues Vertriebs- und Servicecenter gebaut. Bei einem Tag der offenen Tür am Samstag von 12 bis 16 Uhr steht der Neubau auch Besuchern offen.

Die Galerie archcouture in der Großen Ulrichstraße 27 präsentiert am Samstag und Sonntag jeweils von 15 bis 18 Uhr zur Verleihung des „Hannes-Meyer-Preises“ des BDA Landesverbandes Sachsen-Anhalt eine Ausstellung mit allen eingereichten Projekten. Die Ausstellung zeigt Bauwerke aus Sachsen-Anhalt, die innerhalb der letzten fünf Jahre realisiert wurden.

Und auch die Projekte zur Internationalen Bauausstellung IBA 2010 in Halle-Neustadt werden am Samstag vorgestellt. Los geht es um 14 Uhr im Oleanderweg 21 bis 45. Hier wird ein fünfgeschossiger Plattenbau modellhaft und umfassend umgebaut. Um 15 Uhr geht es weiter zum Tulpenbrunnen, der in den vergangenen Monaten umgestaltet wurde. Und um 16 Uhr wird Anwohner und Neugierigen der Skatepark an der Magistrale neben dem Intercity-Hotel vorgestellt.

Beitrag Teilen

Zurück