Symposion 40 Jahre Halle-Neustadt

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Matussek

Anlässlich des 40. Geburtstages von Halle-Neustadt findet vom 5. bis 7. November 2004 im Kulturtreff Halle-Neustadt (Am Stadion 6) ein internationales Symposion unter dem Motto "Fragen an die Moderne" statt, das offen für alle Interessierte ist. Veranstaltet wird das Symposion vom Fachbereich Stadtentwicklung und -planung der Stadt Halle und vielen Partnern. Alle Veranstaltungen sind kostenlos, um Anmeldung wird gebeten. Dafür können Interessierte die Internetadresse www.stadtumbau-halle.de oder die Anmeldekarte im Flyer zum Symposium nutzen, der im Technischen Rathaus, Hansering 15, im Stadtteilbüro, Neustädter Passage 16, und Ratshof, Marktplatz 1, ausliegt. Detaillierte Informationen zum Symposium und zur IBA Stadtumbau 2010 sind zu finden unter www.stadtumbau-halle.de. Halle-Neustadt wird im Rahmen des Symposions als Beispiel jener „gebauten Utopien" aus dem 20. Jahrhunderts diskutiert und reflektiert werden, die damals wie heute beispielgebend sind. Gefragt wird vor allem nach den ursprünglichen Utopien und den aktuellen Perspektiven dieser „Orte der Moderne". Welchen historischen Stellenwert besitzt Halle-Neustadt im Kontext der internationalen städtebaulichen Moderne? Welche Fähigkeit zur Transformation und Anpassung besitzen diese Modellstädte? Welche Standhaftigkeit haben die städtebaulichen Leitbilder in Anbetracht des immer stärker werdenden Anpassungsdrucks? Im Vorfeld wird Studenten ab Donnerstag, dem 28. Oktober 2004, bis Freitag, dem 5. November 2004, die Möglichkeit gegeben, sich in einer Akademie auf Zeit mit der Modellstadt Halle-Neustadt, mit Potenzialen, Möglichkeiten und Notwendigkeiten der Veränderung auseinanderzusetzen. Am Freitag, dem 5. November 2004, werden die Ergebnisse der Akademie bei einem Rundgang vorgestellt und diskutiert. Am Sonnabend, dem 6. November 2004, findet der Hauptteil des Symposions im Kulturtreff statt. Betrachtet werden an diesem Tag städtebauliche Leitbilder, die auf der Suche nach der idealen Stadt entwickelt wurden. Halle-Neustadt ist eine dieser Modellstädte. Das Symposion schließt am Sonntagvormittag, 7. November 2004, mit kommentierten Stadtteilrundgängen ab. Auch hier besteht die Möglichkeit, die Ergebnisse der Akademie auf Zeit anzusehen und mit den Studenten ins Gespräch zu kommen. Das Symposion bildet im Rahmen des halleschen IBA-Themas „Balanceakt Doppelstadt" den Auftakt für eine breite öffentliche Diskussion über die Potenziale und Zukunftsoptionen von Halle-Neustadt. Quelle: Stadt Halle

Symposion 40 Jahre Halle-Neustadt
Beitrag Teilen

Zurück