Studenten besetzen Rektorat

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Bildungsstreik | Aktuelles
von Tobias Fischer

(ens) Am Mittwochmorgen haben rund 60 Studierende das Rektorat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg besetzt. Die Studenten fordern von der Unileitung um Rektor Wulf Diepenbrock, ihre eigentliche Aufgabe ernst zu nehmen und die Interessen der Universität nach außen offensiv zu vertreten. Vor allem auf die Politik solle Druck gemacht werden

Studenten besetzen Rektorat

(ens) Am Mittwochmorgen haben rund 60 Studierende das Rektorat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg besetzt. Die Studenten fordern von der Unileitung um Rektor Wulf Diepenbrock, ihre eigentliche Aufgabe ernst zu nehmen und die Interessen der Universität nach außen offensiv zu vertreten. Vor allem auf die Politik solle Druck gemacht werden.

Zwar hätten Rektor und Prorektor vorige Woche mehrfach ihre Unterstützung der Forderungen betont. Jedoch würden sie seit Jahren eine ganz andere Politik betreiben und alle „noch so zerstörerischen“ Sparbeschlüsse der Landesregierung um. Mit der Besetzung des Rektorats wolle man grundsätzliche Kritik an denjenigen üben, „die an dieser Universität an der Schaffung der katastrophalen und bildungsfeindlichen Situation beteiligt waren.“

Hintergrund der Proteste sind von Finanzminister Jens Bullerjahn geplante Kürzungen. Demnach sollen die Hochschulen ab 2011 rund 20 Prozent weniger Geld bekommen. Kultusminister Jan-Hendrik Olbertz kündigte an, dagegen vorgehen zu wollen und weiterhin für ausreihend Mittel zu kämpfen.

Beitrag Teilen

Zurück