Stadtgottesacker wieder ein bisschen schöner

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Stadtgeschehen | Aktuelles
von Tobias Fischer

Ein Kleinod in Halle (Saale) ist wieder ein kleines bisschen schöner geworden. Am Montagnachmittag wurden zwei weitere neu gestaltete Gruftbögen am Stadtgottesacker übergeben, gestaltet von den Bildhauern Marcus Golter und Martin Roedel, die Bögen 11 und 25 erstrahlen in neuem Glanz. “Witterungsbedingt sind wir etwas später fertig geworden”, sagte Peter Dahlmeier, Vorsitzender der Bauhütte Stadtgottesacker

Stadtgottesacker wieder ein bisschen schöner

Ein Kleinod in Halle (Saale) ist wieder ein kleines bisschen schöner geworden. Am Montagnachmittag wurden zwei weitere neu gestaltete Gruftbögen am Stadtgottesacker übergeben, gestaltet von den Bildhauern Marcus Golter und Martin Roedel, die Bögen 11 und 25 erstrahlen in neuem Glanz. “Witterungsbedingt sind wir etwas später fertig geworden”, sagte Peter Dahlmeier, Vorsitzender der Bauhütte Stadtgottesacker. Der Winter ließ die Arbeiten stocken. Doch das der Stadtgottesacker überhaupt wieder soweit hergerichtet ist, grenzt für Dahlmeier fast an ein Wunder. “Das hätte ich mir damals nicht träumen lassen”, berichtete er von den Anfängen. Möglich gemacht haben es vor allem Spenden. Und da Dahlmeier bereits die Grüfte 26 bis 28 ins Auge gefasst hat, kommt da die Spende von 14.000 Euro durch die ÖSA genau richtig.

Hier schon mal die ersten Impressionen. Weitere Einzelheiten lesen Sie später auf HalleForum.de




Beitrag Teilen

Zurück