Rollrasen-Provisorium an Riebeckplatz

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Stadtgeschehen | Aktuelles
von Tobias Fischer

Seit Wochen schon erinnert nichts außer einer Baugrube mehr an das nördliche Hochhaus am Riebeckplatz. Nun ist auch der unschöne Anblick am Hügel in Richtung Charlottenviertel Geschichte. Am Montag begann die HWG damit, rund 1

Rollrasen-Provisorium an Riebeckplatz

Seit Wochen schon erinnert nichts außer einer Baugrube mehr an das nördliche Hochhaus am Riebeckplatz. Nun ist auch der unschöne Anblick am Hügel in Richtung Charlottenviertel Geschichte. Am Montag begann die HWG damit, rund 1.700 Quadratmeter Rollrasen zu verlegen. Mindestens zwei Jahre soll der Rasen liegen bleiben. Der Bereich dient nun als riesige treppenartige Terrasse. Ausgebessert wurde zugleich die alte Treppe vom Riebeckplatz hinauf zur Dorotheenstraße.

Kürzlich hatte die HWG auch die restlichen Anteile an der Kaufhalle und dem Wohngebäude Dorotheenstraße erworben. Zusammen mit dem Stadtplanungsamt soll nun der komplette Bereich neu gestaltet werden. Ziel ist weiterhin der Neubau eines Bürohochhauses anstelle des Riebeckturms. Das ist auch die favorisierte Lösung von Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados. Sie will hier gern mit der Stadtverwaltung als Ankermieter einziehen. Doch konkrete Planungen gibt es noch nicht.

[map=Riebeckplatz 10]

Beitrag Teilen

Zurück