Riebeckturm-Abriss verzögert sicht

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Abrisspläne | Aktuelles
von Tobias Fischer

Symbolisch sollte am Freitag eine Platte vom nördlichen Riebeck-Hochhaus abgenommen werden, um damit den Abriss einzuleiten. Doch daraus wird nichts. Der Abriss verzögert sich, wie HWG-Sprecher Joachim Effertz auf Nachfrage von HalleForum

Riebeckturm-Abriss verzögert sicht

Symbolisch sollte am Freitag eine Platte vom nördlichen Riebeck-Hochhaus abgenommen werden, um damit den Abriss einzuleiten. Doch daraus wird nichts. Der Abriss verzögert sich, wie HWG-Sprecher Joachim Effertz auf Nachfrage von HalleForum.de sagte. Demnach seien die Entkernungsarbeiten noch nicht abgeschlossen, und auch das Gerüst stehe noch nicht ganz.

Erst werde noch einige Tage dauern, bis nun die Kräne anrollen. Doch festhalten wolle man am Informationstermin. Im IBA-Bus auf dem Riebeckplatz werde am Freitag ab 16 Uhr die Abrissfirma über ihre Technologie zum Rückbau des 60 Meter hohen Gebäudes berichten.

Begleitet wird die Veranstaltung von Protesten gegen den Abriss. Der Verein zur Rettung der Riebecktürme will ab 17 Uhr auf dem Riebeckplatz mit schwarzen Binden und schwarzen Regenschirmen demonstrieren.

Beitrag Teilen

Zurück