Richtfest für Neubau der Polizeidirektion Halle

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Fischer

In nur fünf Monaten wurde aus dem ersten Grundstein für die neue Polizeidirektion in Halle ein Rohbau, der voraussichtlich im Sommer 2005 von den Beamten bezogen werden kann. ?Damit werden die unzumutbaren Arbeitsbedingungen für die Bediensteten beendet und durch einen Neubau mit zeitgemäßen Standards ersetzt?, betonte Sachsen-Anhalts Baustaatssekretär Dr. Hans-Joachim Gottschalk beim heutigen Richtfest in Halle. Mit der Umsetzung des Bauvorhabens liege das Land gut im Zeitplan. Das sei nicht zuletzt der kompetenten und zielorientierten Zusammenarbeit mit dem Innenministerium und der Polizeidirektion zu verdanken.

Richtfest für Neubau der Polizeidirektion Halle

Auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Maschinenfabrik Halle (MAFA) erhalten 408 Bedienstete auf etwa 5.700 Quadratmeter Hauptnutzfläche einen Ersatzbau für die alte, völlig desolate Polizeidirektion an der Dreyhauptstraße. Gleichzeitig werden 30 weitere Gewahrsamsplätze geschaffen, da die bisherigen Plätze nicht ausreichen. In Anlehnung an die bereits bestehende Nutzung des Altindustriestandortes wird das kammartige, fünfgeschossige Dienstgebäude ? ein Hauptgebäude und zwei Seitenflügel ? in die entstandene Baulücke eingepasst. Mit einem Gesamtvolumen von rund 16,6 Millionen Euro bildet der Neubau der Polizeidirektion zurzeit eines der größten Bauvorhaben im Land. Die Bauleistungen werden zu 95 Prozent von ostdeutschen Firmen ausgeführt, von denen wiederum rund 80 Prozent in der Region Halle ansässig sind. Kathrin Hamann Praktikantin Ministerium für Bau und Verkehr Turmschanzenstraße 30 39114 Magdeburg Tel.: 0391/ 567-7504 Fax : 0391/ 567-7509 presse@mbv.lsa-net.de www.mbv.sachsen-anhalt.de

Beitrag Teilen

Zurück