Regierungsbezirk Halle mit höchster Arbeitslosigkeit in EU

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Fischer

Der Regierungsbezirk Halle weist die höchste Arbeitslosigkeit im Kernland der Europäischen Union auf. Nach einer am Montag vom Europäischen Statistikamt Eurostat veröffentlichten Übersicht lag die Arbeitslosenquote 2002 bei 27,1 Prozent. Lediglich im französischen Übersee-Departement Réunion in der Karibik gab es mit 29,3 Prozent noch größere Probleme. Schlecht schnitten in dem Vergleich auch die Regierungsbezirke Dessau (25,9) und Leipzig (23,1) sowie Mecklenburg-Vorpommern (23,6) ab.

Regierungsbezirk Halle mit höchster Arbeitslosigkeit in EU

Mehr als eine Jahrzehnt nach dem Fall der Mauer übertraf die Arbeitslosigkeit im Regierungsbezirk Halle selbst die aller Regionen in den zehn EU-Beitrittsländern. Hier wies die polnische Woiwodschaft Lubuskie mit 26,3 Prozent die höchste Erwerbslosenquote auf. Allerdings lag die Jugendarbeitslosigkeit in Polen mit regional 50 Prozent und mehr deutlich höher als in Ostdeutschland. EU-weit schnitt das österreichische Tirol mit 2,0 Prozent Arbeitslosigkeit am besten ab, gefolgt von vier niederländischen und zwei portugiesischen Regionen. In den Beitrittsländern standen Zypern mit 3,3 Prozent sowie vier tschechische und drei ungarische Gegenden am besten da.

Beitrag Teilen

Zurück