„Peißnitzexpress” kann ab 1. Mai wieder rollen

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Fischer

Am Freitag, dem 25. April, wurde die Betriebsanlage der Parkeisenbahn „Peißnitzexpress“ durch Vertreter des Eisenbahn-Bundesamtes und der Landeseisenbahnaufsicht in Augenschein genommen. Grundlage dieser sehr umfangreichen Revision sind zahlreiche Schäden, die durch das Winterhochwasser am Gleiskörper und am rollenden Material der Parkeisenbahn aufgetreten waren. Dank des großen Engagements der Mitglieder des Fördervereins der Parkeisenbahn und der beiden Angestellten der Stadt Halle (Saale) im Bereich der Parkeisenbahn ist es nunmehr möglich, den Fahrbetrieb am 1. Mai, 10:00 Uhr, aufzunehmen.

„Peißnitzexpress” kann ab 1. Mai wieder rollen

Die notwendigen Reparaturen an den Anlagen, den Fahrzeugen und an der Strecke sind insofern behoben, als die Genehmigung zum Fahrbetrieb unter Auflagen für das Jahr 2003 erteilt werden kann. Offizieller Saisonschluss wird vorerst der 31. Oktober sein. Um neben dem Fahrbetrieb alle weiteren Reparaturen sachkundig durchführen zu können, werden folgende Betriebszeiten eingeführt: mittwochs: 10:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 18:00 Uhr (Die Vormittagsstunden sind vorrangig Kindergruppen vorbehalten.) donnerstags und freitags: 15:00 bis 18:00 Uhr, samstags, sonntags und feiertags: 10:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 18:00 Uhr. Selbstverständlich werden auch weiterhin Einzelfahrten durchgeführt, die nach Voranmeldung mit der Bahnleitung abzustimmen sind. Die Montage und Dienstage dienen hauptsächlich als Ruhetage. Während dieser Zeit werden jedoch weitere fachspezifische Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten durchgeführt. Im Bereich der Eisenbahn sind bisher folgende Finanzmittel bereitgestellt worden: 17.000 Euro im Bereich des Bahnhofgebäudes und des Lokschuppens; 64.000 Euro für die Wartung der rollenden Technik sowie des Gleiskörpers. Nach diesen ersten dringenden Arbeiten ist die Gesamtschadensermittlung noch nicht abgeschlossen. Voraussichtlich wird die exakte Summe erst Ende des Jahres nach Abschluss aller Arbeiten genannt werden können. Die Stadt Halle (Saale) appelliert an alle Hallenserinnen und Hallenser, vom Fahrangebot der Eisenbahn reichlich Gebrauch zu machen, damit dieses technische Kleinod auf der Peißnitzinsel weiter erfolgreich betrieben werden kann.

Beitrag Teilen

Zurück