Outlet-Center in Wiedemar kann kommen

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Wirtschaft | Aktuelles
von Tobias Fischer

1. 000 Euro in den Sand gesetzt? Die Stadt Halle (Saale) ist neben Leipzig und Schkeuditz vor dem Oberverwaltungsgericht Bautzen mit ihrer Klage gegen das geplante Outlet-Center in Wiedemar gescheitert. Die Richter wiesen am Montag die Klage der drei Städte ab

Outlet-Center in Wiedemar kann kommen

1.000 Euro in den Sand gesetzt? Die Stadt Halle (Saale) ist neben Leipzig und Schkeuditz vor dem Oberverwaltungsgericht Bautzen mit ihrer Klage gegen das geplante Outlet-Center in Wiedemar gescheitert. Die Richter wiesen am Montag die Klage der drei Städte ab. Dabei hatte Halles Stadtrat erst am vergangenen Mittwoch der Klage zugestimmt.

Dabei hatte die Stadt noch in den Ausschüssen die Erfolgsaussichten als gut eingeschätzt. Die Ansiedlung großflächiger Einzelhandelseinrichtungen auf der so genannten „Grünen Wiese“ sei geeignet, „in erheblicher Weise Kaufkraft vom Oberzentrum Halle abzuziehen“, heißt es in der Klagebegründung der Stadt. Die Stadt werde in ihrer Aufgabe - der Wahrnehmung oberzentraler Funktionen - geschwächt. Die Baugenehmigung für das Center „würde die trabantenartig um Halle entstandenen Einkaufszentren und sonstigen Einzelhandelseinrichtungen um ein weiteres der Raumordnung und Landesplanung widersprechendes sowie auch städtebaulich nicht integriertes Vorhaben ergänzen und die Möglichkeiten der Stadt Halle, ihrer Funktionszuweisung als Oberzentrum umfassend gerecht zu werden, weiter beschränken.“ Halle müsse von negativen Auswirkungen auf ihre zentralen Versorgungsbereiche, insbesondere die Innenstadt, ausgehen.

Auf 12.000 Quadratmetern will ein niederländischer Investor ein Factory Outlet bauen. 50 Millionen Euro sollen investiert werden, 100 neue Jobs entstehen.

Beitrag Teilen

Zurück