Olympiakommunikation erhält finanzielle Grundlage

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Matussek

Während der Sitzung am 24. September bewilligte der Stadtrat für die Olympiakommunikation der Stadt Halle (Saale) Finanzen in Höhe von 300.000 Euro. Der Olympiabeauftragte der Stadt Halle (Saale), Rolf Schnell, zeigte sich erfreut über die einhellige Entscheidung.

Olympiakommunikation erhält finanzielle Grundlage

„Vor dem Hintergrund knapper öffentlicher Mittel ist es besonders bemerkenswert, dass sich durchweg alle Bereiche der Verwaltung am Budget für die Olympiakommunikation beteiligen. In kürzester Zeit entstand so ein Konsens zwischen Politik und Wirtschaft, der deutlich macht, welche Hoffnungen die Hallenser mit der Olympiabewerbung für die Region verbinden.“, so Schnell. „In der praktischen Arbeit werden wir beweisen, dass die Mittel gut angelegt sind, um auch Halle im Zuge der Bewerbung über Grenzen hinaus bekannter zu machen. Gleichzeitig werten wir mit den stärksten Hallenser Argumenten die Leipziger Olympiabewerbung auf.“ Mit dem nun zur Verfügung stehenden Budget wird die Strategiegruppe Olympia nach einem abgestimmten Konzept die Stärken und Vorzüge der Region deutsch-land-weit präsenter machen, um in ganz Deutschland zügig und überzeugend für die Leipziger Bewerbung zu begeistern. „Indem die Stadt Halle auch finanziell die Bewerbung unterstützt, fördert sie gleichsam die Wirtschaftsentwicklung in der Region“, ist Rolf Schnell überzeugt. Und weiter: „Der Hallesche Stadtrat stellt sich mit seiner gestrigen Entscheidung klar, dass in bezug auf die Bewerbung alle an einem Strang ziehen. Dass wird mehr Tempo in unsere eigene Stadtentwicklung bringen und Raum für vielfältige unternehmerische Initiativen eröffnen.“ Anmerkung: Dieser Beitrag trägt im Original das Datum 25.09.2003

Beitrag Teilen

Zurück