Öffentliche Versteigerung im Fundbüro

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Fischer

Am Samstag, dem 17. Mai 2003, versteigert das Fundbüro des Fachbereiches Allgemeine Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit der Stadt Halle (Saale) ab 11:00 Uhr rund 75 Fahrräder, 1 Mofa, 1 Moped, 2 Rahmen, 1 Fotoapparat, einzelne elektrische Werkzeuge, Rundfunkgeräte sowie eine Einkaufstasche auf Rädern, deren gesetzliche Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist, öffentlich nach Höchstgebot.

Öffentliche Versteigerung im Fundbüro

Zur Versteigerung kommen u. a. ein Kinderfahrrad, ein Klappfahrrad, 42 Herrenfahrräder (26er und 28er), 18 Damenfahrräder (26er und 28er) in einfacher bis gehobener Ausführung mit und ohne Gangschaltung. Alle Fahrzeuge, Kleinteile und Werkzeuge haben kleine Mängel und keinen Garantieanspruch. Ein ersteigerter Gegenstand ist sofort und bar zu bezahlen. Schecks und Kreditkarten werden nicht angenommen. Das Mindestgebot beginnt ab 1,00 Euro. Die Fahrzeuge, Kleinteile und Werkzeuge können nicht zurückgestellt oder reserviert werden. Es wird darauf hingewiesen, dass die Funktionsfähigkeit nicht geprüft wurde. Die Versteigerung findet auf dem Hof vor dem Fundbüro in der Emil-Abderhalden-Straße 25 c statt. Eine Besichtigung der Fahrzeuge, Kleinteile und Werkzeuge ist am gleichen Tag von 9:00 bis 11:00 Uhr möglich. Das Fundbüro behält sich vor, den Termin kurzfristig abzusetzen, sollte schlechtes Wetter dies erforderlich machen. Ein neuer Termin wird in diesem Fall rechtzeitig bekannt gegeben.

Beitrag Teilen

Zurück