Mord-Urteil gegen Neustädter rechtskräftig

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Bundesgerichtshof weist Revision des Verurteilten gegen Urteil des Landgerichts Halle zurück.

Mord-Urteil gegen Neustädter rechtskräftig

 Gut ein Jahr nach dem Mord an seiner Ehefrau ist das Urteil gegen einen 57 Jahre alten Halle-Neustädter bestätigt worden. Mit Beschluss vom 20.03.2012 hat der Bundesgerichtshof die Revision des Angeklagten zurückgewiesen. Damit bleibt das Urteil des Landgerichts Halle vom 24.08.2012 zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe bestehen. Der Mann soll am 10. März 2011 seine Ehefrau in der Neustädter Matthias-Grünewald-Straße zunächst mit einer Bratpfanne niedergeschlagen, als diese gerade Zigarette stopfte. Weil die sich wehrte, ging der nun Verurteilte mit Blumenstele und einer Glasschale auf die Frau los. Mit einem Küchenmesser stach er der Frau schließlich drei Mal in den Rücken und tötete sie.  Auslöser für die Tat waren offensichtlich finanzielle Schwierigkeiten. Die Räumung der Wohnung stand kurz bevor.   

Beitrag Teilen

Zurück