Mit dem Rad zur Schule - ohne Licht

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Verkehrssicherheit | Aktuelles
von Tobias Fischer

Morgens, wenn die Schule beginnt, ist es in dieser Jahreszeit noch dunkel. Deshalb hat die hallesche Polizei am Dienstagmorgen vor der Kooperativen Gesamtschule KGS Ulrich von Hutten mal genauer hingeschaut und die Fahrräder der Schüler unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: 17 Jungen und Mädchen waren ohne Licht unterwegs beziehungsweise nicht mit ausreichender Beleuchtung

Mit dem Rad zur Schule - ohne Licht

Morgens, wenn die Schule beginnt, ist es in dieser Jahreszeit noch dunkel. Deshalb hat die hallesche Polizei am Dienstagmorgen vor der Kooperativen Gesamtschule KGS Ulrich von Hutten mal genauer hingeschaut und die Fahrräder der Schüler unter die Lupe genommen.

Das Ergebnis: 17 Jungen und Mädchen waren ohne Licht unterwegs beziehungsweise nicht mit ausreichender Beleuchtung. "Das zieht sich durch alle Klassenstufen", sagte Polizeihauptkommissar Wilfried Krüger gegenüber HalleForum.de. Schlechtestes Beispiel war ein Zehntklässler. "Der hatte an seinem Mountainbike nicht einmal Lampen dran und fuhr auf der falschen Seite." Für Müller unverständlich. Er könne nicht verstehen, wieso die Industrie überhaupt Fahrräder verkauft, die nicht verkehrssicher sind. "Denn fast niemand nutzt die Mountainbikes, um bei sich im privaten Gelände zu fahren."

Die Ergebnisse der Verkehrssicherheitsaktion sollen jetzt mit den einzelnen Klassen ausgewertet werden. Die Schüler kamen am Dienstag erst einmal mit einer Verwarnung davon. Doch den Bußgeldkatalog gab es als Informationsblatt in die Hand gedrückt, in der Hoffnung, dass ein Umdenken einsetzt.

Beitrag Teilen

Zurück