Millionengelder für hallesche Stiftungen

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Förderung | Aktuelles
von Tobias Fischer

Die Franckeschen Stiftungen und die Stiftung Moritzburg aus Halle (Saale) werden auch weiterhin vom Land unterstützt. In der kommenden Woche wird Kultusminister Jan-Hendrik Olbertz neue Finanzierungsvereinbarungen für die nächsten vier Jahre unterzeichnen. Den Stiftungen solle damit laut Olbertz eine längerfristige Planungssicherheit gegeben werden, damit sie die vertraglich verankerten Landesinteressen an der kulturellen Arbeit bestmöglich erfüllen könnten

Millionengelder für hallesche Stiftungen

Die Franckeschen Stiftungen und die Stiftung Moritzburg aus Halle (Saale) werden auch weiterhin vom Land unterstützt. In der kommenden Woche wird Kultusminister Jan-Hendrik Olbertz neue Finanzierungsvereinbarungen für die nächsten vier Jahre unterzeichnen. Den Stiftungen solle damit laut Olbertz eine längerfristige Planungssicherheit gegeben werden, damit sie die vertraglich verankerten Landesinteressen an der kulturellen Arbeit bestmöglich erfüllen könnten.

Mit den Finanzierungsvereinbarungen gehe eine höhere Eigenverantwortung der Stiftungen einher. Sie hätten zum Beispiel die Möglichkeit, mehrjährige Projekte zu erarbeiten und durchzuführen sowie verstärkt Drittmittel einzuwerben. Außerdem könnten sie Rücklagen für höhere Ausgaben in den Folgejahren bilden, erklärte Minister Olbertz. In den Verträgen sei überdies eine Verpflichtung der jeweiligen Einrichtungen zur Erarbeitung von Provenienznachweisen enthalten, mit denen die Herkunft von Kunstwerken geprüft wird, die im letzten Jahrhundert in die Bestände aufgenommen wurden.

Rund 15,4 Mio. Euro an Landeszuwendungen erhält die Stiftung Moritzburg – Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt. Zweck der Stiftung ist unter anderem der Erhalt der Moritzburg Halle, vor drei Monaten konnte ein Erweiterungsbau im Westflügel mit einer neuen Ausstellungsfläche eingeweiht werden. Auch das Betreiben des Kunstmuseums mit seinen Aufgaben Sammeln, Bewahren, Erforschen und Vermitteln von Kunstwerken steht im Mittelpunkt. Die Stiftung sorgt für die bauliche Unterhaltung und Entwicklung der denkmalgeschützten Liegenschaft und erschließt die Museumsbestände durch Forschung, Dokumentation, Publikation und Ausstellung.

Die Franckeschen Stiftungen erhalten 5,93 Mio Euro. Die Einrichtung versteht sich als eine im Sinne ihres Stifters vom christlichen Geist geprägte Einrichtung, die Menschen aller Schichten aus dem In- und Ausland eine umfassende Bildung und die Fähigkeit zum sozialen Handeln vermitteln will. Unter Federführung der Franckeschen Stiftungen findet in Halle (Saale) alljährlich das kulturelle Themenjahr statt.


Beitrag Teilen

Zurück