Märkerstraße wieder Baustelle

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Bauvorhaben | Aktuelles
von Tobias Fischer

Am Montag startet der zweite Bauabschnitt zur Sanierung der Großen Märkerstraße. Zwischen Kleinem und Großen Berlin wird die Straße deshalb voll gesperrt. Zunächst wird an dieser Stelle ein neuer Mischwasserkanal verlegt, auch Leitungen werden erneuert

Märkerstraße wieder Baustelle

Am Montag startet der zweite Bauabschnitt zur Sanierung der Großen Märkerstraße. Zwischen Kleinem und Großen Berlin wird die Straße deshalb voll gesperrt. Zunächst wird an dieser Stelle ein neuer Mischwasserkanal verlegt, auch Leitungen werden erneuert. Im Anschluss folgt der Straßenbau. Im Sommer soll sich die Straße dann so präsentieren wie auch der erste Bauabschnitt zwischen Stadtmuseum und Marktplatz. Die Bordsteine aus Granit werden dafür ausgebaut, aufgearbeitet und anschließend wieder verwendet. Die Gehwege, derzeit zum Teil Stolperfallen, präsentieren sich dann mit Granitplatten und Traufstreifen aus Mosaikpflaster. Die Fahrbahn wird mit Betonsteinen gepflastert. Vor der Großen Märkerstraße 11/12 und 15 werden je 5 Parkplätze eingerichtet. Gebaut wird montags bis freitags von 6 bis 22 Uhr sowie samstags von 7 bis 17 Uhr. Knapp 560.000 Euro soll der zweite Bauabschnitt kosten.

Die Zufahrt zum schon sanierten Teil der Straße erfolgt über den Alten Markt und die Kutschgasse oder die Kleine Brauhausstraße und die kleine Märkerstraße. Der westliche Teil der Sternstraße wird zur Sackgasse, die Einbahnstraßeregelung aus Richtung Rannischer Straße dafür aufgehoben. Die Zufahrt zur Kneipenmeile für den Lieferverkehr erfolgt über die Kleine Brauhausstraße.

Fußgänger können den Baustellenbereich auch weiterhin passieren. Für sie wird, wie schon im ersten Bauabschnitt, ein grüner Teppich ausgelegt.

Beitrag Teilen

Zurück