Laternenfest fällt aus

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Fischer

Wegen der verheerenden Auswirkungen des Hochwassers in der Region Mitteldeutschland hat die Stadtverwaltung entschieden, das Laternenfest am kommenden Wochenende nicht durchzuführen. Dafür wird um Verständnis gebeten.

Laternenfest fällt aus

Die große Betroffenheit über die Situation in den Hochwassergebieten in unmittelbarer Nachbarschaft der Stadt Halle lässt die Durchführung des größten Volksfestes in Sachsen-Anhalt als nicht angemessen erscheinen. Dazu gibt es auch zahlreiche Stimmen von den Hallensern an die Verwaltung. Jede helfende Hand von Spezialisten wird jetzt in den Hochwassergebieten zur Begrenzung der Schäden benötigt. Die Technischen Dienste und Sicherheitskräfte, darunter Polizei, Bundeswehr, Feuerwehr, DLRG, Wasserwacht, THW und andere, die stets ihren Beitrag zur technischen Absicherung des Laternenfestes leisten, konzentrieren auch in den nächsten Tagen all ihre Kraft darauf, die Auswirkungen der Hochwasserkatastrophe einzudämmen. Die technische Sicherstellung und die Sicherheit der Laternenfest-Besucher könnten damit nicht mehr gewährleistet werden. Die Stadtverwaltung hat sich entschlossen, zur Unterstützung der Opfer des Hochwassers einen Beitrag zur Sammlung von Spenden zu leisten. Deshalb werden mehrere Benefizkonzerte stattfinden. Das Philharmonische Staatsorchester führt am Sonnabend, 24. August, 18 Uhr, und am Sonntag, 25. August, 11 Uhr, ein Benefizkonzert auf dem Salzgrafenplatz für die Opfer des Hochwassers durch. Von 15 bis 24 Uhr findet unter dem Titel ”Halle hilft mit” am Sonnabend ein Benefiz-Rockkonzert auf der Peißnitz-Insel statt, das durch das Kulturbüro der Stadt organisiert wird. Die geplanten Ausstellungen in den Messehallen werden durchgeführt Presse-Info der Stadt Halle

Beitrag Teilen

Zurück