Kanzlerin in Schkopau

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Politik | Aktuelles
von Tobias Fischer

In Sachsen-Anhalt ist bald Landtagswahl, am 20. März wird das neue Parlament gewählt. Und viele Landespolitiker setzen nun auf die Hilfe der Bundespolitik

Kanzlerin in Schkopau

In Sachsen-Anhalt ist bald Landtagswahl, am 20. März wird das neue Parlament gewählt. Und viele Landespolitiker setzen nun auf die Hilfe der Bundespolitik. Zahlreiche hochrangige Politiker werden wir in den kommenden Wochen in der Region zu Gesicht bekommen.

In dieser Woche hat Bundeskanzlerin Angela Merkel vorbei geschaut. Zu Besuch war sie unter anderem beim Neujahrsempfang der Landesregierung in Magdeburg, aber auch beim DOW Olefinverbund GmbH in Schkopau im Saalekreis. Dort sah sie sich das Ausbildungszentrum an. Hier werden 118 Dow-Lehrlinge ausgebildet, zudem 329 Lehrlinge aus 59 weiteren Firmen.

“Plaste und Elaste” aus Schkopau kennt man hier in der Region natürlich noch, verbunden mit der enormen Umweltverschmutzung. Da musste die Kanzlerin gestehen, sie habe sich früher immer die Nase zuhalten müssen. Heute möchte man fast sagen, ist hier alles klinisch rein.

Zu sehen bekam die Kanzlerin unter anderem einen Spezialklebstoff für die Autoindustrie. Ein Besuch in der Leitwarte stand auch an. Nach ihrem gut zweistündigen Aufenthalt ging es dann per Hubschrauber weiter nach Magdeburg.


Beitrag Teilen

Zurück