Innenminister Jeziorsky bittet: Gehen Sie wählen!

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Fischer

Am Sonntag, dem 13.Juni 2004, haben etwa 2,1 Millionen Bürgerinnen und Bürger des Landes Sachsen-Anhalt die Möglichkeit, an den Bürgermeister-, Gemeinderats-, Ortschaftsrats- und Kreistagswahlen sowie an der Europawahl teilzunehmen.

Innenminister Jeziorsky bittet: Gehen Sie wählen!

Innenminister Jeziorsky bittet alle Wahlberechtigten, von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Jeziorsky: ?Nur wer wählt, nimmt am politischen Entscheidungsprozess teil.? Jede wahlberechtigte Person entscheidet mit ihrer Stimme darüber mit, so Jeziorsky weiter, welche Partei - alleine oder in der Koalition mit einer anderen - die Mehrheit hat. Wer wählt, vertritt damit wirkungsvoll seine eigenen Interessen. Wer nicht wählt, verzichtet von vornherein darauf, die Entwicklung der Politik in seinem Sinne zu beeinflussen. Er gibt sein wichtigstes politisches Recht aus der Hand. Der Minister weist besonders darauf hin, dass wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger, die am Sonntag, dem 13.Juni 2004, verhindert sind und kein Wahllokal aufsuchen können, per Briefwahl ihre Stimme abgeben sollten: ?Die Unterlagen hierzu müssen allerdings beantragt werden, denn die Wahlbriefe mit Wahlschein und ausgefülltem Stimmzettel sind bis spätestens Freitag, den 10.Juni 2004, an die Wahlbehörden abzusenden. Um alle zur Wahl bestehenden Fragen schnell und unkompliziert zu beantworten, sind vom Innenministerium, vom Landeswahlleiter und von der Landeszentrale für politische Bildung Flyer herausgegeben worden, die demnächst an Schulen und öffentliche Einrichtungen verteilt werden.

Beitrag Teilen

Zurück