Hochwasserinformationen der Stadt

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Matussek

Obwohl eine Hochwassergefährdung derzeit nicht besteht, weist der Beigeordnete für Ordnung, Sicherheit, Umwelt und Sport, Eberhard Doege, darauf hin, dass die Stadtverwaltung wegen des Tauwetters für eine eventuelle Hochwassersituation eine Reihe von Empfehlungen und Hinweisen bereit hält. “Angesichts der derzeitigen Wetterlage und der sich daraus ableitenden Hochwassersituation empfehle ich dringend allen Bewohnern in den Hochwasser gefährdeten Gebieten rechtzeitig selbst Vorsorge zu treffen”, so der Beigeordnete. Zur Zeit besteht im Stadtgebiet Halle (Saale) keine Alarmstufe

Hochwasserinformationen der Stadt

Obwohl eine Hochwassergefährdung derzeit nicht besteht, weist der Beigeordnete für Ordnung, Sicherheit, Umwelt und Sport, Eberhard Doege, darauf hin, dass die Stadtverwaltung wegen des Tauwetters für eine eventuelle Hochwassersituation eine Reihe von Empfehlungen und Hinweisen bereit hält.

“Angesichts der derzeitigen Wetterlage und der sich daraus ableitenden Hochwassersituation empfehle ich dringend allen Bewohnern in den Hochwasser gefährdeten Gebieten rechtzeitig selbst Vorsorge zu treffen”, so der Beigeordnete.

Zur Zeit besteht im Stadtgebiet Halle (Saale) keine Alarmstufe. Bis einschließlich zur Alarmstufe III werden die vom Hochwasser Betroffenen direkt von der Stadtverwaltung über die Pegelstände informiert.

Die Anwohner der Saale und deren Nebenarmen können sich über die entsprechenden Pegelstände vielseitig informieren. Dafür sind nicht nur der MDR-Videotext ab Tafel 530 und die Mitteilungen der örtlichen Rundfunksender nutzbar, sondern es stehen auch viele wertvolle Hinweise auf den halleschen Internetseiten unter www.halle.de. Durch Eingabe des Suchbegriffs: Hochwasser wird der Ratsuchende direkt auf die aktuellen Seiten geführt und erhält Informationen zu Notrufen und Beratung, Alarmstufen und wie man selbst im Vorfeld Schäden vorbeugen kann.

Besonders wichtig ist es, sich rechtzeitig eine eigene persönliche Grundausrüstung anzulegen und auch Sandsäcke vorzubereiten. Weitere Hinweise und Hinweise zum Verhalten im Hochwasserfall gibt eine Bürgerinformation. Sie ist beim Fachbereich Brand-, Katastrophenschutz und Rettungsdienst der halleschen Stadtverwaltung erhältlich.

“Der Schlüssel zur Begrenzung von Hochwasserschäden liegt im Zusammenwirken von öffentlichen Vorsorgemaßnahmen und privatem, eigenverantwortlichem Handeln. Eine risikobewusste Verhaltensweise zur Schadensminimierung ist ebenso wichtig wie technischer Hochwasserschutz”, unterstreicht Eberhard Doege die Wichtigkeit der privater Vorsorgemaßnahmen.
Wenn es zum Eintritt einer Hochwassersituation kommt, sollte immer der Grundsatz gelten, ruhig bleiben und besonnen handeln.


(Quelle: Stadt Halle)

Beitrag Teilen

Zurück