Halle verliert Hyder-Firmensitz

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Wirtschaft | Aktuelles
von Tobias Fischer

Die Stadt Halle (Saale) verliert den Firmensitz der Hyder Consulting GmbH Deutschland. Das Unternehmen wird seine Deutschland-Aktivitäten künftig von Berlin aus steuern. Vom neuen Hauptsitz aus hofft das Unternehmen, die eigene Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit steigern zu können

Halle verliert Hyder-Firmensitz

Die Stadt Halle (Saale) verliert den Firmensitz der Hyder Consulting GmbH Deutschland. Das Unternehmen wird seine Deutschland-Aktivitäten künftig von Berlin aus steuern. Vom neuen Hauptsitz aus hofft das Unternehmen, die eigene Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit steigern zu können. Zu Hyder gehören die Unternehmen Acerplan, Seib und Voigt.

Ziel sei es, innerhalb der nächsten Jahre zum Marktführer in den Sektoren Transport, Hochbau, Ver- und Entsorgung sowie Flughäfen in Deutschland zu werden. „Unser kundenorientiertes Denken und Handeln, die Einsatzbereitschaft und technische Exzellenz unserer Mitarbeiter befähigen uns dazu", so der neue Geschäftsführer Markus Voigt laut Mitteilung zu den Wachstumsperspektiven des Unternehmens.

Die Hyder Consulting Plc wurde 1857 gegründet und gehört zu den international führenden Planungs- und Consultingunternehmen. Im Bereich Bauplanung und -überwachung ist Hyder als Generalplaner auf die Geschäftsfelder Hochbau, Transport und Wasser spezialisiert und mit 5.000 Ingenieuren und Architekten weltweit in fünf Regionen vertreten. In Deutschland arbeiten rund 400 Menschen für Hyder. Im Geschäftsjahr 2007/2008 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 300 Mio. Euro.

Beitrag Teilen

Zurück