Häußler begrüßt Äußerung des Ministerpräsidenten

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Matussek

Oberbürgermeisterin Ingrid Häußler hat die Nachricht positiv aufgenommen, dass sich Ministerpräsident Prof. Dr. Wolfgang Böhmer persönlich und in aller Deutlichkeit in der Diskussion zur Gebietsreform geäußert hat.

Häußler begrüßt Äußerung des Ministerpräsidenten

„Ich begrüße ausdrücklich, dass Ministerpräsident Prof. Dr. Wolfgang Böhmer sein Verständnis für die Oberzentren dokumentiert hat. Halle hat die Stärkung und Unterstützung der Landesregierung dringend nötig“, kommentiert Ingrid Häußler die Aussagen des Ministerpräsidenten. Schon seit mehr als zehn Jahren sei die Frage der Stadt-Umland-Problematik für die Oberzentren ungelöst. Halle muss ein bedeutendes Oberzentrum in der Region bleiben, damit das Land Sachsen-Anhalt überhaupt in Deutschland wahrgenommen wird. Das kann nur gelingen, wenn Halle gesellschaftlich, infrastrukturell, sportlich und kulturell die Metropole im Süden des Landes bleiben kann. „In der Verantwortung für die Stadt Halle (Saale) werde ich alles in meinen Kräften Stehende tun, um eine in die Zukunft gerichtete Lösung für Halle zu erreichen“, unterstreicht Häußler erneut ihre Forderung zur Regelung der Stadt-Umland-Problematik. „Es darf nicht passieren, dass Halle in der Reihe der großen Städte Deutschlands nicht mehr genannt und damit das Land Sachsen-Anhalt nur noch über die Fläche wahrgenommen wird. Eine kluge Landespolitik, die perspektivisch die Stärkung der Oberzentren zum Ziel hat, kann das verhindern. Halle wird konstruktiv an einer Lösung mitarbeiten“, signalisiert die Oberbürgermeisterin Gesprächsbereitschaft gegenüber der Landesregierung. (Quelle: Stadt Halle)

Beitrag Teilen

Zurück