HFC will im oberen Drittel mitspielen

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Fußball | Aktuelles
von Tobias Fischer

Mit alten Bekannten und einigen Neuzugängen geht der Hallesche FC in die neue Saison. Am Mittwochabend wurden den Fans nun die einzelnen Spieler auch offiziell vorgestellt. In der “Spitzengruppe” will Trainer Sven Köhler definitiv dabei sein

HFC will im oberen Drittel mitspielen

Mit alten Bekannten und einigen Neuzugängen geht der Hallesche FC in die neue Saison. Am Mittwochabend wurden den Fans nun die einzelnen Spieler auch offiziell vorgestellt. In der “Spitzengruppe” will Trainer Sven Köhler definitiv dabei sein. “Wir haben eine gute Mannschaft und wollen im ersten Drittel mitspielen.” Mit Rasenball Leipzig und Kiel gebe es zwei sehr starke Konkurrenten. Ende der letzten Saison sei das Team etwas eingebrochen. “Das wollen wir diesmal besser machen”, sagte Köhler. Und auch wenn der Wechsel ins Ausweichstadion nach Neustadt eine kleine Umgewöhnung bringe, sei er zuversichtlich.

Im Tor wird mit der Nummer 13 Darko Horvat stehen. An seiner Seite soll sich Jürgen Rittenauer weiterentwickeln, erklärte Coach Köhler bei der Mannschaftsvorstellung.

Jan Benes (Zitat Köhler: “Sensationelle Entwicklung”), Christian Kamalla, Patrick Mouaya, David Sieber, Benjamin Knaack (aus der HFC U23) und die Neuzugänge Christoph Klippel und Telmo Teixeira-Rebelo werden die Abwehr von Chemie bilden.

Im Mittelfeld spielen der Zweikampfstarke Steve Finke, Marco Hartmann, Ronny Hebestreit, Nico Kanitz, Toni Lindenhahn, Philip Schubert und Marco Stier.

Den Sturm bestückt Köhler mit Selim Aydemir, Pavel David, Angelo Hauk, Markus Müller und Thomas Neubert. Ebenfalls im Sturm spielen soll der jüngste im HFC-Team, der 19jährige Dennis Wegner. “Einer der besten Spieler unserer A-Jugend”, lobte Köhler. Nun muss er allerdings erstmal eine Verletzung auskurieren.


Beitrag Teilen

Zurück