GWG: 3,9 Millionen Euro Gewinn

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Wirtschaft | Aktuelles
von Tobias Fischer

Damit die Stadt Halle (Saale) von ihrem hohen Schuldenberg herunterkommt, sollen auch die städtischen Wohnungsunternehmen etwas beisteuern. So hat es der Stadtrat beschlossen. Mit 142 Millionen Euro entfällt der größte Teil des zu erbringenden Konsolidierungsbeitrages auf die Hallesche Wohnungsgesellschaft mbH (HWG)

GWG: 3,9 Millionen Euro Gewinn

Damit die Stadt Halle (Saale) von ihrem hohen Schuldenberg herunterkommt, sollen auch die städtischen Wohnungsunternehmen etwas beisteuern. So hat es der Stadtrat beschlossen. Mit 142 Millionen Euro entfällt der größte Teil des zu erbringenden Konsolidierungsbeitrages auf die Hallesche Wohnungsgesellschaft mbH (HWG).

42,6 Millionen Euro muss die GWG aufbringen. Das Neustädter Wohnungsunternehmen wird in diesem Jahr voraussichtlich einen Bilanzgewinn von 3,9 Millionen Euro erwirtschaften. Ein Teil davon wird in die Stadtkasse fließen. Damit kann die Gesellschaft für Wohn- und Gewerbeimmobilien Halle-Neustadt mbH auch 2011 den planmäßig zu leistenden Beitrag zur Konsolidierung des städtischen Haushaltes abführen. Derzeit hat das Unternehmen bereits 80 Prozent des von ihm geforderten Gesamtbetrages erbracht.

Beitrag Teilen

Zurück