Freibad Angersdorfer Teiche vorsorglich geschlossen

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Fischer

Die hohen Anforderungen an die Qualität des Badewassers im Freibad „Angersdorfer Teiche“ sind durch die sehr hohen Temperaturen in den vergangenen Tagen nicht mehr gewährleistet. Bei den regelmäßig aller 14 Tage durchgeführten Kontrollen der Wasserqualität wurden durch das Gesundheitsamt der Stadt Halle (Saale) und das Landesamt für Verbraucherschutz erneut Grenzwertüberschreitungen für die Reinheit des Badewassers, (erhöhte Werte bei gesamtcoliformen Keimen) festgestellt.

Freibad Angersdorfer Teiche vorsorglich geschlossen

Die letzte amtlich vorgeschriebene Nachprobung vom (heutigen) Donnerstag, 24. Juli 2003, hat die erhöhten Werte bestätigt. Aus diesem Grund verfügen Amtsarzt Dr. Eberhard Wilhelms und der Fachbereichsleiter für Bäder, Gert Hildebrand, vorsorglich, dass das Freibad „Angersdorfer Teiche“ ab sofort geschlossen bleibt. Die Gesundheit der Badegäste ist nach Auskunft des Amtsarztes zur Zeit nicht akut gefährdet. Erkrankungen sind ebenfalls nicht bekannt. Da es sich bei dem Freibad „Angersdorfer Teiche“ um einen Natursee handelt, können sonst übliche Maßnahmen zur Verbesserung der Badewasserqualität in Schwimmbädern, wie Wasseraustausch oder stärkere Chlorierung, nicht vorgenommen werden. Die Stadt Halle (Saale) bittet alle Bade- und Dauerbadegäste für diese Vorsorgemaßnahme um Verständnis. Die Besitzer von Saisonkarten können während der Schließung des Naturbads andere Freibäder nutzen. Das geplante Strandfest wird nachgeholt. Über die Wiedereröffnung der „Angersdorfer Teiche“wird umgehend informiert.

Beitrag Teilen

Zurück