Elternpreis für Wasserspielplatz

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Auszeichnung | Aktuelles
von Tobias Fischer

Bereits zum vierten Mal hat die GWG aus Halle-Neustadt ihren Elternpreis verliehen. Diesmal fiel die Entscheidung besonders schwer. Zum Schluss waren es vier Preisträger

Elternpreis für Wasserspielplatz

Bereits zum vierten Mal hat die GWG aus Halle-Neustadt ihren Elternpreis verliehen. Diesmal fiel die Entscheidung besonders schwer. Zum Schluss waren es vier Preisträger. Wegen der Gleichwertigkeit von zwei Projekten stockte der städtische Vermieter das Preisgeld von 3.000 Euro kurzerhand um 500 Euro auf und vergab den 3. Platz zweimal. So können sich drei Kitas und ein Hort über den „GWG Elternpreis 2010“ freuen. Insgesamt 17 Kindereinrichtungen der Stadt Halle hatten sich beworben und Beiträge eingesandt. Eine Jury aus Mitarbeitern der an der Initiative beteiligten Unternehmen wählte die vier nachhaltigsten Projekte aus.

Am Montag wurden die Preise feierlich übergeben. Sie sollen das ehrenamtliche Engagement von Eltern bei Projekten, die nachhaltig die Qualität der Kinderbetreuung verbessern, würdigen.

Der erste Preis und damit 1.500 Euro geht an die Kita „Am Zanderweg“ mit ihrem Projekt „Wasser marsch – ein Wasserspielplatz entsteht“. Mit Platz zwei und damit 1.000 Euro wird das Projekt „Drei auf einen Streich“ ausgezeichnet. Unter diesem Motto entstanden im Hort der Saaleschule drei neue thematische Bildungsräume. Bei der Wahl des dritten Platzes fanden sich zwei Projekte gleichauf. Sowohl im Projekt „Klanggarten – eine Installation mit anderen Instrumenten“ der Kita „Onkel Uhu“ als auch im Projekt „Bau einer Baumvilla“ der Kita Dorothea Erxleben BuK e.V. sah die Jury großes Potenzial für frühkindliche Bildung und entschied, beiden Kindereinrichtungen den dritten Platz zuzuerkennen, was jeweils mit 500 Euro honoriert wird.

Beitrag Teilen

Zurück