Einsätze durch starke Regenfälle

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Matussek

Der Fachbereich Brand-, Katastrophenschutz und Rettungsdienst spricht von einem leicht über dem Normalen liegenden Einsatzaufkommen. Hochwasserwarnungen im Meldesystem des Staatlichen Amtes für Umweltschutz liegen für die Saale noch nicht vor.

Einsätze durch starke Regenfälle

Das Meldesystem am Unterpegel Trotha signalisiert ab 4 Meter Pegelstand (Alarmstufe I) den erhöhten Wasserstand in insgesamt vier Alarmstufen. Bei der höchsten Alarmstufe IV und einem Pegelstand von 6,30 m tritt der Stab für außergewöhnliche Ereignisse zusammen. Der Pegelstand kann von einer automatischen Messwertansage unter der Telefonnummer (0345) 5 22 98 73 abgerufen werden. Der aktuelle Pegelstand liegt zur Zeit noch unter der Marke von 4 Meter. In der Zeit vom 6:00 bis 16:00 Uhr musste die Feuerwehr zu mehreren Einsätzen im Stadtgebiet und im Saalkreis ausrücken. In der Stadt Halle wurden durch die Feuerwehr zwei Keller ausgepumpt und vier entwurzelte Bäume zerlegt und beseitigt. Im Saalkreis halfen die Kameraden der städtischen Feuerwehr in zwei Fällen beim Abpumpen von Wasser und der Beräumung von zweit entwurzelten Bäumen sowie bei der Sicherung einer losen Freileitung. (Quelle: Presseamt, Stadt Halle)

Beitrag Teilen

Zurück