Bergmannstrost öffnet neues Reha-Wohnhaus

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Baugeschehen | Aktuelles
von Tobias Matussek

3,5 Millionen Euro wurden in den kletzten Monaten investiert. 46 Wohnungen sind entstanden.

Bergmannstrost öffnet neues Reha-Wohnhaus

 Die Berufsgenossenschaftlichen (BG) Kliniken Bergmannstrost in Halle (Saale) eröffnen diese Woche ihr neues Reha-Wohnhaus in der Roßbachstraße. 3,5 Millionen Euro wurden in den letzten 13 Monaten investiert.  46 moderne, zum Teil barrierefreie und rollstuhlgerechte Einzelzimmer sind hier entstanden. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Bad, Fernseher und Internetzugang. Im Wohnhaus werden künftig vor allem Reha-Patienten, die sich in der berufsgenossenschaftlichen stationären Weiterbehandlung befinden, untergebracht. Und zum anderen Teilnehmer des Rückenkollegs. Hierbei handelt es sich um ein Präventionsangebot für Pflegefachkräfte, um berufsbedingte Rückenbeschwerden zu verhindern oder zu minimieren.  

Beitrag Teilen

Zurück