Baumpflegemaßnahmen Monate Juni und Juli 2003

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Fischer

Bei den regelmäßigen Baumkontrollen des Fachbereichs Grünflächen wurde festgestellt, dass in verschiedenen Straßen und Sportanlagen Pflegemaßnahmen an Straßenbäumen vorzunehmen sind. Im Auftrag dieses Fachbereichs und mit Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde werden Schnitt- und Fällarbeiten an Bäumen im Stadtgebiet durchgeführt. Dabei kann es kurzzeitig zu Beeinträchtigungen im Fußgänger- und Autoverkehr kommen.

Baumpflegemaßnahmen Monate Juni und Juli 2003

In der Anton-Russy-Straße, der Robert-Mühlpforte-Straße, der Schlosserstraße und in der Roßbachstraße wird an den Straßenbäumen ein Kronenpflegeschnitt durchgeführt. Im Bereich der Sportanlage Ottostraße muss eine Weide gefällt werden. Dieser Baum wächst zu dicht an einem Gebäude, so dass die Wurzeln bereits Schäden verursacht haben. Zur Regulierung des Bestandes müssen noch drei kleine Birken entfernt werden. Auf dem Gelände des Wasserskiclubs „Hufeisensee“ ist es nötig, wegen der Verkehrssicherungspflicht der Stadt zwölf Pappeln zu fällen. Sie weisen Stockfäule, starken Weidenbohrerbefall und extrem starke Totholzbildung auf. Am westlichen Uferbereich, in der Nähe der Zuschauertribüne, müssen bestandsregulierende Maßnahmen durchgeführt werden. Das betrifft Bäume mit extremer Schräglage. An neun Pappeln ist eine Kroneneinkürzung vorzunehmen. Diese Bäume stehen im Zeltplatzbereich und stellen durch den erhöhten Totholzanteil eine Gefahr dar. Im Freibad Saline muss im Bereich der Liegewiese ein Ahorn gefällt werden. Hier sind ausgebrochene Starkäste vorhanden, die Badegäste gefährden können. Im Herbst erfolgt eine Nachpflanzung. An zwei Ahornbäumen und einer Robinie sind Kroneneinkürzungen vorzunehmen. Hier sind starke Äste im Zaun eingewachsen. Eine Kronensicherung muss an einer Ulme vorgenommen werden, die kopflastig ist. Im Sportkomplex TSG Kröllwitz, Am Donnersberg, müssen sieben Pappeln gefällt werden. Sie weisen Stockfäule und extreme Totholzbildung auf. Außerdem befinden sich die Bäume unmittelbar am Zugang zum Sportplatz. Eine Ersatzpflanzung ist im Herbst kommenden Jahres vorgesehen. In der Heidestraße erhalten die Kastanien und die Linden in der Doktor-Hans-Litten-Straße einen Kronenpflegeschnitt. Auf dem Sportplatz des SV Blau Weiß Dölau müssen im Bereich der Zuschauerplätze sechs abgestorbene Birken und vier Robinien aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht entfernt werden. Der insgesamt gute Baumbestand in der umgebenden Dölauer Heide macht eine Nachpflanzung nicht erforderlich. In der Heideallee muss eine Platane gefällt werden. Im Kronenansatz wurden Pilzfruchtkörper festgestellt. Die gerätetechnische Untersuchung des Baumes ergab, dass nur noch eine geringe Restwandstärke vorhanden ist und somit die Krone auszubrechen droht. Die Nachpflanzung erfolgt im Herbst.

Beitrag Teilen

Zurück