Anzeigenflut wegen ungeräumter Fußwege

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Stadtgeschehen | Aktuelles
von Tobias Fischer

Auch in den nächsten Tagen muss in Halle (Saale) wieder mit leichten Schneefällen gerechnet werden. Doch bei Temperaturen knapp im Plus-Bereich schmilzt ein Teil der weißen Pracht schnell dahin. Viele Hallenser haben noch die Situation der letzten Tage vor Augen

Anzeigenflut wegen ungeräumter Fußwege

Auch in den nächsten Tagen muss in Halle (Saale) wieder mit leichten Schneefällen gerechnet werden. Doch bei Temperaturen knapp im Plus-Bereich schmilzt ein Teil der weißen Pracht schnell dahin.

Viele Hallenser haben noch die Situation der letzten Tage vor Augen. Dass Nebenstraßen größtenteils nicht geräumt werden, steht so in der Winterdienstsatzung. Doch die Fußwege müssen von Schnee und Eis befreit sein. Eine 1,5 Meter breite Schneise muss für die Fußgänger bereitstehen. Verantwortlich: die Eigentümer der dahinter liegenden Grundstücke.

Vielfach wurde allerdings nicht geräumt. In den letzten drei Winterwochen wurden insgesamt 326 Anzeigen wegen Verletzung der Winterdienstpflicht erstattet. Diese würden nun an die Bußgeldstelle weitergeleitet. Eigentümer von leerstehenden Häusern werden laut Stadtsprecherin Ria Steppan genauso angemahnt, ihren Winterdienstpflichten nachzukommen wie Eigentümer bewohnter Häuser.

Und wenn sich niemand kümmert? „Jeder Bürger kann dem Ordnungsamt Hinweise geben, wenn vor Grundstücken Wege nicht geräumt sind. Durch Kontrollen des Stadtordnungsdienstes und die Koordinierungsstelle Straßenreinigung werden diese Hinweise überprüft und die Anwohner auf ihre Reinigungspflichten hingewiesen.“

Beitrag Teilen

Zurück