Agentur für Arbeit erweitert Antragsannahmemöglichkeiten für Anträge auf Alg II

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Fischer

Ab 13. September 2004 nehmen die Agenturen für Arbeit Halle und Bitterfeld bis auf weiteres nach Terminvereinbarung Anträge auf Arbeitslosengeld II auch am Montag- und Mittwochnachmittag entgegen. Für alle weiteren Kunden gelten die bekannten Öffnungszeiten.

Agentur für Arbeit erweitert Antragsannahmemöglichkeiten für Anträge auf Alg II

"Mit den zusätzlichen Terminen möchten wir den Kunden ermöglichen, ihre Anträge auch an den Nachmittagen abzugeben, an denen sonst die Agentur geschlossen bleibt", erläutert Sabine Edner, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Halle. Insgesamt stehen in der Agentur für Arbeit Halle 30 und in der Geschäftsstelle Bitterfeld 16 Plätze für die Annahme der Anträge zur Verfügung. "Bisher", so die Agenturchefin, "wurden erst etwa acht Prozent der bereits zu 90 Prozent versandten Anträge auf Arbeitslosengeld II an die Agentur für Arbeit Halle und unsere Geschäftsstelle zurückgegeben." Sabine Edner appelliert in diesem Zusammenhang an die Frauen und Männer, die sich noch nicht mit den Antragsunterlagen auseinandergesetzt haben, dies so schnell wie möglich zu tun. "Wer beim Ausfüllen Hilfe braucht, sollte sich an die Beratungsstellen der Agentur für Arbeit wenden. Diese vergeben kurzfristig Termine oder helfen sogar gleich, wenn die Kunden persönlich um Rat fragen. Wichtig für die Antragsabgabe in der Agentur für Arbeit ist, dass vollständige Unterlagen mitgebracht werden, nicht selten fehlte in den vergangenen Wochen noch die eine oder andere Bescheinigung. Wer absehen kann, dass nicht alle Unterlagen bis zum Abgabetermin beisammen sind, sollte rechtzeitig telefonisch den Termin absagen und einen neuen vereinbaren", rät Sabine Edner. Edner betonte nochmals, dass nur durch eine frühzeitige und vollständige Antragsabgabe die pünktliche Leistungsgewährung sichergestellt werden kann. Presse-Info "Agentur für Arbeit"

Beitrag Teilen

Zurück