A/V/E baut Position als führender Anbieter von Kundendienstleistungen aus

A/V/E | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Die A/V/E will ihre Position als führender Anbieter von Kundendienstleistungen unter ihrem neuen Geschäftsführer Florian Preuß (32), der die Geschicke des Unternehmens seit dem 1. Juli 2021 lenkt, ausbauen. Der in Halle (Saale) ansässige Spezialist für Kundenservice plant, seine bundesweite Präsenz weiter zu erhöhen und neben der Energiewirtschaft verstärkt auch in anderen Branchen Fuß zu fassen. Eine wichtige Rolle spielen dabei neue digitale Angebote.

Das bestehende digitale Produkt-Portfolio, das unter anderem die Betreuung von Apps, Webseiten und Kundenportalen umfasst, ist jüngst durch eine neue IT-Dienstleistung erweitert worden. Das sogenannte IT-Service-Desk des Unternehmens steht Kunden bei IT-Problemen im Kundenservice sofort zur Seite und löst diese umgehend. „Es gibt für Betriebe nichts Ärgerlicheres, als wenn es bei digitalisierten Kundenprozessen klemmt. Hier helfen wir mit unserem professionellen IT-Service. Er wird von rund 15 Mitarbeitern betreut“, betont Preuß.

Sehr viel verspricht sich Preuß auch von der weiteren Öffnung der A/V/E für Branchen fernab der angestammten Energiewirtschaft, in der das Unternehmen seit mehr als 25 Jahren Zuhause ist. Ein Beispiel ist die Pharma4u GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in Eschborn (Hessen) bietet webbasierte Software für Apotheker und Pharmazie-Studierende an. Die A/V/E unterstützt Pharma4u bei der Annahme und Bearbeitung von telefonischen Anfragen und bei grundlegenden technischen Anfragen. Im Visier haben die Hallenser aber vor allem die Wohnungswirtschaft. „Wir möchten Wohnungsgesellschaften entlasten, indem wir ihnen zeit- und personalaufwändige Aufgaben abnehmen. Dazu gehört die Beantwortung von Mieteranfragen oder die Betreuung von Handwerkern. Außerdem wollen wir die Zufriedenheit der Mieter durch zeitgemäße Kommunikationskanäle wie WhatsApp verbessern, über die sie Anliegen einfach und bequem weiterleiten können“, verdeutlicht Preuß.

Eine weitere Zielgruppe sind schnell wachsende Start-ups, deren Kundenservice mit dem Wachstum nicht Schritt hält. „Existenzgründer, die sich auf dem Markt etabliert haben, sind mit dem professionellen Kundendienst auf sich allein gestellt häufig überfordert. Dies kann sich schnell geschäftsschädigend auswirken. Hier sind wir gern zur Stelle“, so Preuß weiter. Den Kontakt zu möglichen Start-ups verspricht sich die A/V/E über SpinLab - The HHL Accelerator herstellen zu können. Beide Unternehmen stehen hierzu bereits im Austausch. SpinLab unterstützt Gründungsprojekte bei der Umsetzung und dem Wachstum ihrer Vorhaben. Das Unternehmen aus Leipzig verfügt über ein großes und vielfältiges Partnernetzwerk. Zur Bilanz des mehrfach ausgezeichneten SpinLabs zählen 86 unterstützte Start-ups aus dem In- und Ausland, 37 Firmenansiedlungen, 750 neu geschaffene Jobs und mehr als 110 Millionen Euro investiertes Wagniskapital.

Fortschritte machen will die A/V/E auch beim Ausbau ihrer bundesweiten Präsenz. Das Unternehmen ist schon lange nicht mehr nur in Ostdeutschland unterwegs, sondern betreut wie Pharma4u auch viele andere Kunden bundesweit. „Wir möchten außerhalb der heimischen Gefilde noch sichtbarer werden und sehen hier vor allem in der Energiewirtschaft Marktchancen, wo wir einen sehr guten Ruf genießen“, unterstreicht Preuß. Erste Erfolge sind bereits zu verzeichnen. So konnte 2021 beispielsweise der Energieversorger AggerEnergie GmbH aus Gummersbach (Nordrhein-Westfalen) als neuer Kunde begrüßt werden.

Beitrag Teilen

Zurück