In den Schulen wurde 2020 kräftig gebaut

Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

2020 zahlten die Kommunen des Landes Sachsen-Anhalt 175,5 Mill. EUR für Baumaßnahmen in öffentlichen Schulen aus. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, waren das 47,8 Mill. EUR mehr als im Jahr zuvor. Das entsprach einem Anstieg von 37 % von 2019 zu 2020. 2016 flossen 33,4 Mill. EUR für Baumaßnahmen in den Schulen. Damit stiegen die Auszahlungen in 5 Jahren um mehr als das 5-Fache.

Die kreisfreien Städte verbuchten 2020 Auszahlungen für Baumaßnahmen im öffentlichen Schulbereich in Höhe von 80,2 Mill. EUR, 25,6 Mill. EUR mehr als im Jahr zuvor. 61,3 Mill. EUR gingen in die allgemeinbildenden Schulen (+19,3 Mill. EUR). Für Baumaßnahmen in Förderschulen zahlten 2020 die kreisfreien Städte 11,7 Mill. EUR aus und für berufsbildende Schulen 7,2 Mill. EUR. Die höchsten Auszahlungen verzeichnete die kreisfreie Stadt Halle (Saale). Mit 47,2 Mill. EUR investierte die Saalestadt 12,6 Mill. EUR mehr als 2019. 58 % der gesamten Bauausgaben der kreisfreien Stadt Halle (Saale) gehörten zum Schulbereich. Die Landeshauptstadt Magdeburg verbuchte 2020 Auszahlungen für Baumaßnahmen in Höhe von 110,0 Mill. EUR, darunter 26,4 Mill. EUR (24 %) in den Schulen. Damit zahlte die Landeshauptstadt hier 11,3 Mill. EUR mehr aus als 2019.

Die Landkreise, die kreisangehörigen Gemeinden und die Verbandsgemeinden gaben für Baumaßnahmen an den öffentlichen Schulen zusammen 95,4 Mill. EUR aus, 22,1 Mill. EUR mehr als 2019 und 69,4 Mill. EUR mehr als vor 5 Jahren. In die allgemeinbildenden Schulen flossen im Berichtsjahr mit 82,0 Mill. EUR 86 % der Gelder.

Im Schnitt wurde 2020 in den Kommunen je Schülerin bzw. Schüler an den allgemeinbildenden Schulen 774 EUR verbaut. Das waren 192 EUR mehr als im Jahr zuvor. Die höchsten Ausgaben pro Schülerin bzw. Schüler tätigte hier die kreisfreie Stadt Halle (Saale) mit 1 642 EUR, gefolgt von den kommunalen Haushalten des Bördekreises mit 1 079 EUR und der Landeshauptstadt Magdeburg mit 1 025 EUR. Die Schülerzahlen entstammen der Schuljahresanfangsstatistik 2019/20 und 2020/21.

Die kommunale Finanzstatistik bildet die Zahlungsvorgänge innerhalb eines Jahres ab. Investitionen werden oft über Jahre geplant und ausgeführt. Zu den Baumaßnahmen gehören Erweiterungs-, Um-, Neu- und Ausbauten sowie alle damit im Zusammenhang stehenden Kosten wie z. B. Abbruchkosten oder Baunebenkosten. Direkt ausgewiesen werden die Zahlungen für die öffentlichen Schulen, für andere Schulformen werden Zuschüsse geleistet, die statistisch nicht identifizierbar sind.

Weitere Informationen zum Thema Öffentliche Finanzen finden Sie im Internetangebot des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt und sind im Statistischen Bericht "Gemeindefinanzen: Einzahlungen und Auszahlungen Kassenstatistik 01.01.2020 - 31.12.2020" verfügbar.

Beitrag Teilen

Zurück