Zusatzlinie 8E verstärkt den Schülerverkehr von Neustadt in die südlichen Stadtgebiete

Stadtwerke Halle | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Seit 1. März setzt die Hallesche Verkehrs-AG (HAVAG), ein Unternehmen der Stadtwerke Halle-Gruppe, nach der Öffnung der Schulen neben allen Schulfahrten und Einsatzlinien eine weitere Zusatzfahrt der Linie 8E ein. Diese dient im morgendlichen Schulverkehr als Verstärkung zwischen Neustadt/Soltauer Straße und Elsa-Brändström-Straße.

Die Zusatzfahrt der Linie 8E beginnt um 6.59 Uhr ab Soltauer Straße über Rennbahnkreuz, Marktplatz, Franckeplatz, Rannischer Platz, Vogelweide zur Elsa-Brändström-Straße. Die Linie ersetzt im Zeitraum des morgendlichen Schülerverkehrs die aufgrund von Baumaßnahmen nicht verkehrenden S-Bahn S7 auf der Relation zwischen der Neustadt und den südlichen Stadtgebieten in Halle (Saale). Die zeitliche Lage dieser Zusatzfahrt ist auf den Schulbeginn am Standort Murmansker Straße abgestimmt und auf die Ankünfte der Regionalbusse am Franckeplatz (Abfahrt der Zusatzfahrt 8E um 7.21 Uhr).

Darüber verständigten sich die Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH, die Stadt Halle (Saale), der LK Saalekreis sowie die beteiligten Verkehrsunternehmen Hallesche Verkehrs-AG, die Abellio Rail Mitteldeutschland GmbH und der Omnibusbetrieb Saalekreis GmbH.  

Busse und Bahnen der HAVAG dürfen weiterhin nur mit medizinischem Mund-Nasenschutz genutzt werden.

Tickets digital erwerben

Tickets können die Fahrgäste wie gewohnt über die stationären und mobilen Automaten sowie digital und leicht über die Apps FAIRTIQ und Moovme erwerben. Fragen und Anliegen werden 24 Stunden am Tag per Telefon unter (0345) 5 81 – 56 66 beantwortet. Auch per E-Mail ist die HAVAG unter kundenservice@havag.com und abo@havag.com erreichbar. Zudem kommuniziert sie auf Facebook unter www.facebook.com/swh.havag/.

Beitrag Teilen

Zurück