CDU-Fraktion fordert Öffnungsperspektiven für Hotels und Gaststätten

CDU-Fraktion im Landtag | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Die CDU-Landtagsfraktion von Sachsen-Anhalt fordert klare Öffnungsperspektiven für das Hotel- und Gaststättengewerbe.

„Aus den Erfahrungen des zurückliegenden Jahres kann man erkennen, dass Hotels und Gaststätten keine wesentlichen Überträger für Corona-Infektionen waren. Die Branche hat viel Geld in eigene Hygienekonzepte gesteckt, die jetzt zum Tragen kommen müssen“, so der tourismuspolitische Sprecher Lars-Jörn Zimmer.

Im Rahmen der Pandemievorschriften sei es jetzt nötig, den vielen Kleinst- und Familienbetrieben eine Rückkehr in das Tagesgeschäft zu ermöglichen. Besonders die Gastronomie litt bereits vor Corona unter einem drastischen Gaststättensterben. Gebe es für die nächsten Wochen keinen Lichtblick, würden viele Unternehmen das nächste Halbjahr nicht mehr überstehen.

„Wir begrüßen die Aktion der DEHOGA unter dem Motto ‚Vergiss mein nicht!‛ ausdrücklich, weil sie auf die besonders angespannte Situation der Hotels und Gaststätten aufmerksam macht. Wir erwarten von der Landesregierung mutige Öffnungsschritte und innovative Lösungen zur Pandemiebekämpfung“, so Zimmer.   

Beitrag Teilen

Zurück