Hüpf rein, hüpf raus - Stadtrundfahrten mit dem Halle-Hopper!

Halle | Aktuelles
von Manfred Boide

In vielen Städten Deutschlands oder in Europa gibt es sie schon, Doppeldeckerbusse, mit offenem Oberdeck. In Lissabon gibt es mehrere davon, die in zwei Routen, der „Red Line“ und Blue Line“, für touristische Erkundungen zur Verfügung stehen.

Jetzt soll auch die Stadt Halle (Saale) ihre eigene Buslinie erhalten, so Mark Lange, der Geschäftsführer der Stadtmarketing GmbH Halle (Saale). Halle als Großstadt mit seinen Sehenswürdigkeiten hat allen Grund das Angebot für Besucher zu erweitern, zumal die „Hallorenschunkel“, die bislang in der Stadt unterwegs war, ist von den Hallenserinnen und Hallensern sowie Besuchern überwiegend gut angenommen worden. Gleichwohl ist die Platzkapazität der Schunkel begrenzt und es gab auch Sicherheitsbedenken, weil man nur auf der linken Seite aussteigen kann. Der neue „Doppeldeckerbus“, der eigens für die touristischen Fahrten in der Stadt mit einem offenen Oberdeck versehen wurde, bietet mehr Komfort und bessere technische Ausstattung. Es können 90 Fahrgäste im Unter- und Oberdeck gleichzeitig aufgenommen werden, es gibt ein modernes Audiosystem mit vorläufig 2 Sprachen, Deutsch und Englisch und es können 2 Rollstuhlfahrer mitgenommen werden. Das Prinzip „Hop-On und Hop-Off“ bedeutet, dass man während der Tour flexibel an den Haltepunkten Ein- und Aussteigen und die einzelnen Sehenswürdigkeiten länger erkunden kann.

Die aktuelle Route beginnt am Hallmarkt [Bushaltestelle], geht über das Steintor, Burg Giebichenstein, Zoo Halle, Landesmuseum für Vorgeschichte, Landgericht Halle, Franckesche Stiftungen und endet wieder am Ausgangspunkt am Hallmarkt. Die Dauer der Fahrt beträgt ca. 70 Minuten. Abfahrt ist jeweils von Dienstag bis Sonntag, 10:30 Uhr, 12:00 Uhr, 14:00 Uhr, 15:30 Uhr und 17:00 Uhr.

Tickets sind erhältlich, auch online, über die Tourist-Information Halle: +49 (0) 345 1229984, www.halle-tourismus.de/halle-hopper.

Beitrag Teilen

Zurück