Schulbetrieb ab 4. Mai – Weiterhin textile Barrieren und Hygienemaßnahmen im ÖPNV

Stadtwerke Halle | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Ab Montag, 4. Mai 2020, wird der Schulbetrieb in Sachsen-Anhalt sukzessive wieder aufgenommen. Dadurch ist mit mehr Fahrgästen in den Straßenbahnen und Bussen der Halleschen Verkehrs-AG, einem Unternehmen der Stadtwerke Halle-Gruppe, zu rechnen. Die HAVAG steht in ständigem Austausch mit den zuständigen Stellen, um auf eine steigende Nachfrage reagieren zu können.

Schülerinnen und Schüler müssen in den Fahrzeugen der HAVAG, wie alle anderen Fahrgäste auch, textile Barrieren im Sinne eines Mund-Nasen-Schutzes tragen. Zur Covid-19-Prävention bleiben zudem die aktuellen Hygienemaßnahmen bestehen: Die Türen der Linienfahrzeuge der HAVAG öffnen automatisch.Zudem werden die Fahrzeuge der HAVAG weiterhin regelmäßig gereinigt und desinfiziert.

Laut des Ministeriums für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt sollen - vorbehaltlich der Beschlussfassung der Bundesregierung am 2. Mai zur Fünften SARS-CoV-2- Eindämmungsverordnung - ab Montag, 4. Mai, die Abschlussklassen des Jahres 2021 sowie die 4. Klassen der Grundschulen in die Schulen zurückkehren. Ab Mittwoch, 6. Mai, sollen zusätzlich die Jahrgangsstufen, die das Abitur 2022 an Gymnasien, Gesamt- und Gemeinschaftsschulen ablegen, regelmäßig in den Schulen präsent sein. Die Beschulung erfolgt im Wechsel von Präsenz- und Fernunterricht. Dadurch ist ab dem 4. Mai mit einem erhöhten Fahrgastaufkommen im ÖPNV zu rechnen.

Gesund durch die Corona-Krise / Zahlreiche Maßnahmen der HAVAG

Jede*r Fahrgast der HAVAG muss während der Fahrt eine textile Barriere im Sinne eines Mund-Nasen-Schutzes tragen. Grundsätzlich verpflichtet die Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt die Bevölkerung, sich um eine textile Barriere im Sinne eines Mund-Nasen-Schutzes für den ÖPNV und Ladengeschäfte selbst zu kümmern. Bei der Umsetzung der Verordnung setzt die HAVAG auf Information und Sensibilisierung. Sie unterstützt ihre Fahrgäste mit zahlreichen Maßnahmen und möchte dazu beitragen, dass die Menschen in Halle (Saale) gesund durch die Corona-Krise kommen.

Bereits mehr als 20.000 Mund-Nasen-Schutz an Kundschaft verteilt

So verteilt die Stadtwerketochter seit Montag, 20. April, eine begrenzte Anzahl von Mund-Nasen-Schutz an ihre Kundinnen und Kunden in den Fahrzeugen. Ein Mund-Nasen-Schutz kann zudem noch bis zum 30.05.2020 in den HAVAG-SERVICE-CENTERN für einen Euro erworben werden. Das Angebot ist auf eine Abgabe von maximal zwei Stück pro Abonnent*in oder Ticketkäufer*in begrenzt und gilt, solange der Vorrat reicht. So konnten seit dem 20. April schon über 20.000 Mund-Nasen-Schutz an die Kundinnen und Kunden der HAVAG verteilt und verkauft werden. 

Zur Covid-19-Prävention öffnen weiterhin alle Linienfahrzeuge der HAVAG automatisch die Türen, um einen unnötigen Kontakt mit dem Türtaster zu vermeiden. In den Bussen bleibt weiter die erste Tür dauerhaft geschlossen. Die dritte Tür ist eine Automatiktür, die das Fahrpersonal nur nach betätigtem Fahrgastwunsch öffnet. Somit öffnet nur die mittlere Tür automatisch. 

Die Fahrgäste werden über zahlreiche Kommunikationskanäle darüber informiert: So unter anderem über akustische Ansagen in den Fahrzeugen, optische Anzeigen sowie Plakate an den Haltestellen, in den Fahrzeugen und SERVICE-CENTERN, über die Webseiten der HAVAG (FAQ-Katalog) und der SWH (Pressemeldungen), in den sozialen Medien der HAVAG und der SWH sowie in den Apps easy.GO und Mein HALLE

Beitrag Teilen

Zurück