554,0 Mill. Eier wurden 2019 in Sachsen-Anhalt produziert

Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

In Sachsen-Anhalt wurden 2019 rund 554,0 Mill. Eier produziert. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, entsprach dies einem Anstieg von 1,2 % gegenüber dem Vorjahr (547,6 Mill. Eier) bei ungefähr gleichbleibender Anzahl von 2,1 Mill. Haltungsplätzen. Auch der durchschnittliche Legehennenbestand mit 1 806 961 Legehennen veränderte sich gegenüber dem Vorjahr kaum.

Dies entsprach einer Auslastung der vorhandenen Haltungskapazität von 87,3 % in den 40 Betrieben mit mehr als 3 000 Haltungsplätzen.

Im Durchschnitt legte jede Henne 307 Eier, das waren 4 mehr als im Vorjahr. Die größte Legeleistung zeigten dabei Hennen in Bodenhaltung, die 312 Eier im Jahr legten, gegenüber 305 Eiern in Freilandhaltung und 282 Eiern, die ökologisch erzeugt wurden.

Die Bodenhaltung war noch immer die vorherrschende Haltungsform für Legehennen. Fast 2/3 (63,3 %) der in Sachsen-​Anhalt gehaltenen Legehennen wurden in dieser Haltungsform gehalten.

Dahingegen stieg bei der ökologischen Erzeugung die durchschnittliche Anzahl der Legehennen um 18 417 auf 215 536 Tiere (+9,3 %) und die Eierproduktion auf 60,8 Mill. Eier (+6,6 %).

Beitrag Teilen

Zurück