2019 leichter Rückgang der Erwerbstätigkeit in Sachsen-Anhalt

Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Im Jahresdurchschnitt 2019 hatten 1 004,8 Tsd. Erwerbstätige ihren Arbeitsort in Sachsen-Anhalt, das waren 1 400 Personen weniger als im Vorjahr. Wie das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt nach vorläufigen Berechnungen mit-teilt, war erstmals wieder ein Rückgang um -0,1 % zu verzeichnen.

Dieser Rückgang war hauptsächlich auf die Abnahme der Zahl der Selbstständigen und mithelfenden Familienangehörigen um 2 200 Personen auf 82 800 Personen (-2,6 %) zurückzuführen. Die Arbeitnehmerzahl stieg dagegen noch leicht um 700 Personen auf 922 000 Personen (+0,1 %). Diese Zunahme wurde hauptsächlich durch den Anstieg der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung (+0,1 %) verursacht. Die marginale Beschäftigung nahm dagegen um 500 Personen auf 86 300 Personen (-0,6 %) ab.

Die Erwerbstätigkeit entwickelte sich in den Wirtschaftsbereichen Sachsen-Anhalts unterschiedlich. Während die Bereiche Öffentliche und sonstige Dienstleister, Erziehung, Gesundheit; Private Haushalte (+0,8 %) sowie Handel, Verkehr, Lagerei, Gastgewerbe, Information und Kommunikation (+0,3 %) einen Zuwachs hatten, verzeichneten die Bereiche Land- und Forstwirtschaft, Fischerei (-3,7 %), Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister, Grundstücks- und Wohnungswesen (-2,0 %) sowie Produzierendes Gewerbe (-0,4 %) Rückgänge.

In Deutschland stieg die Erwerbstätigenzahl 2019 um 397 000 Personen (+0,9 %) auf 45,3 Mill. Personen. Dabei fiel der Anstieg in den alten Bundesländern ohne Berlin (+0,9 %) höher aus als in den neuen Bundesländern ohne Berlin (+0,2 %). Bis auf Thüringen (-0,2 %), Sachsen-Anhalt (-0,1 %) und dem Saarland, wo die Erwerbstätigenzahl konstant blieb, konnten alle Bundesländer einen Zuwachs verzeichnen. Die höchste Zuwachsrate gab es in Berlin (+2,4 %).

Betrachtet nach Quartalen hatten im IV. Quartal 2019 insgesamt 1 009,5 Tsd. Erwerbstätige ihren Arbeitsort in Sachsen-Anhalt, das waren 2 600 Personen (-0,3 %) weniger als im Vorjahresquartal. Seit dem II. Quartal 2019 ist ein Rückgang zu verzeichnen.

Bei den hier vorgelegten Ergebnissen, die auf dem Rechenstand des Statistischen Bundesamtes vom Februar 2020 basieren, handelt es sich um Berechnungen des Arbeitskreises „Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder“ (AK ETR), dem alle Statistischen Ämter der Länder, das Statistische Bundesamt sowie der Deutsche Städtetag angehören. Zu den Erwerbstätigen zählen alle Personen, die als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer oder als Selbstständige, einschl. deren mithelfenden Familienangehörigen, eine auf Erwerb gerichtete Tätigkeit ausüben. Weitere Informationen und Ergebnisse zum Thema Erwerbstätigkeit und zur Revision 2019 können auf der Internetseite des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt oder auf der Homepage des Arbeitskreises „Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder“ www.ak-etr.de abgerufen werden.

 

Beitrag Teilen

Zurück