30.000 Euro für das Neue städtische Gymnasium Halle

Deutsches Kinderhilfswerk e.V. | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Das Neue städtische Gymnasium in Halle (Saale) freut sich zusammen mit dem Deutschen Kinderhilfswerk, ROSSMANN und Procter & Gamble: Der Förderverein des Gymnasiums erhält im Rahmen der Aktion "Schulhofträume" für das Projekt "Natur pur - Gemeinschaftsprojekt Adlernest" eine Förderung in Höhe von 30.000 Euro. Mit der Aktion "Schulhofträume" fördern das Deutsche Kinderhilfswerk, ROSSMANN und Procter & Gamble deutschlandweit die Sanierung und Umgestaltung maroder oder ungestalteter Schulhöfe mit insgesamt 270.000 Euro. Damit werden die oft vernachlässigten Außenbereiche von Schulen mit neuen Spiel- und Bewegungsangeboten, naturnahen Arealen und altersgerechten Rückzugsräumen umgestaltet. Zumeist die gesamte Schule, allen voran die Schülerinnen und Schüler selbst, sind daran beteiligt.

In der Mitte des Schulhofes des Neuen städtischen Gymnasiums soll eine Natur-Oase mit phantasievollen Holzkonstruktionen entstehen. In beispielhafter Kooperation mit angehenden Spielplatzdesignerinnen und -designern entwickelten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines schulinternen Wettbewerbs die Idee eines Kletterturmes mit Kletternetz als Spiel-, Bewegungs- und Rückzugsort. Mit Hilfe eines Holzkünstlers und viel Eigenleistung wird das Gemeinschaftsprojekt umgesetzt.

"Die eingereichten Projekte zeigen ganz deutlich, dass der Kreativität und der Bereitschaft, auch selbst mit anzupacken, fast keine Grenzen gesetzt sind. Sehr viele Schulen legen neben der Beteiligung der Schülerinnen und Schüler vor allem auf Nachhaltigkeit, und hier insbesondere auf ökologische Aspekte besonders großen Wert. Hier werden nicht nur Wohlfühloasen für die Kinder und Jugendlichen geschaffen, sondern auch neue Lebensräume für Flora und Fauna", betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

"Seit vielen Jahren setzt sich ROSSMANN gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk für die Einhaltung und Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland ein. Wir wollen damit ein deutliches Signal für mehr Kinderfreundlichkeit in Deutschland setzen. Die eingereichten Projekte zeigen eindrucksvoll, wie aus asphaltierten Flächen mit Randbepflanzung und wenigen Bäumen ein Schulhof mit Aufenthaltscharakter entstehen kann, auf dem das Lernen und Spielen gleichermaßen Freude bereitet", erklärt Raoul Roßmann, Geschäftsführer Einkauf & Marketing der Dirk Rossmann GmbH.

"Wir freuen uns sehr, dass so viele Schulen, Initiativen und Vereine an der Aktion teilgenommen haben und wir diese jetzt gemeinsam mit unseren Partnern bei ihren Projekten unterstützen können. Gerade mit dem zunehmenden Ausbau von Ganztagsschulen wird es immer wichtiger, dass Schulhöfe kreativ und kindgerecht gestaltet sind", sagt Astrid Teckentrup, Geschäftsführerin Vertrieb von Procter & Gamble.

Bei der Aktion "Schulhofträume" hatten sich deutschlandweit rund 280 Schulen, Schülergruppen, Elterninitiativen und Vereine oder Kommunen beworben. Gefördert wird die Sanierung bzw. Schaffung von Spielangeboten auf Schulhöfen, wie zum Beispiel Kletterwände oder ein Balancierparcours, die Gestaltung naturnaher Außenräume, beispielsweise durch Kräuterbeete oder Insektenhotels sowie die Errichtung von Rückzugsräumen, etwa durch Sitzgelegenheiten, Weidentipis oder Spielhäuschen. Die Gesamtfördersumme der Aktion beträgt 270.000 Euro, verteilt auf 15 Projekte. Die Hauptförderung ist mit 30.000 Euro dotiert.

Beitrag Teilen

Zurück