Der Innere Kern! - Baustelle Planetarium im Gasometer

Fotos: Manfred Boide
Holzplatz | Aktuelles
von Manfred Boide

Der Betonring im Inneren des Gasometers wächst kontinuierlich  in die Höhe. Mittlerweile wird die erste Zwischenebene mit einer Verschalung eingebaut und für den nächsten Betonguss vorbereitet. Einige funktionale Einrichtungen, wie der Fahrstuhlschacht oder der Eingangsbereich, sind bereits deutlich zu erkennen.

Schon im nächsten Jahr soll alles fertig und insgesamt 14,5 Millionen Euro investiert sein. Das neue Planetarium wird das im Hochwasser von 2013 förmlich untergegange Raumflugplanetarium auf der Peißnitz würdig vertreten.
[Fortsetzung folgt]

Beitrag Teilen

Zurück