IHK gratuliert und erwartet Weitblick in der Wirtschaftspolitik

Stellungnahme zur OB-Wahl | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) gratuliert Dr. Bernd Wiegand zur erfolgreichen Wiederwahl in das Amt des Oberbürgermeisters von Halle (Saale). „Die Unternehmerschaft in der Stadt wünscht sich vom im Amt bestätigten OB eine weitblickende Wirtschaftspolitik“, erklärte IHK-Präsident Prof. Dr. Steffen Keitel. In den kommenden Jahren komme es aus Sicht der IHK darauf an, dass die Stadt ihren Haushalt konsolidiert. Dabei könnte Halle (Saale) die Steuereinnahmen verbessern, so Keitel, indem weitere Unternehmensansiedlungen gelingen. „Deshalb ist eine intensivierte Entwicklung von ausreichend großen Gewerbeflächen auf dem Stadtgebiet wichtig.“

Mit Blick auf die anstehende staatliche Strukturstärkung wegen des Braunkohleausstiegs erwartet die IHK, dass sich die Stadt Halle (Saale) nicht an einem kleinteiligen Geschacher um Projekte und Fördermittel beteiligt. „Das mitteldeutsche Revier insgesamt braucht eine Förderpolitik aus einem Guss, die neue Industriearbeitsplätze möglich macht“, erklärt der IHK-Präsident. „Da wäre es ein starkes Zeichen, wenn Oberbürgermeister Wiegand das politische Gewicht der Stadt für eine tragfähige Gesamtstrategie, Versorgungssicherheit und wettbewerbsfähige Energiepreise in die Waagschale werfen würde!“

Beitrag Teilen

Zurück