Andreas Silbersack führte Bürgersprechstunde in der Silberhöhe durch

Halle-Silberhöhe | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Der Oberbürgermeister-Kandidat von CDU und FDP, Andreas Silbersack, hat mit dem Bundestagsabgeordneten Frank Sitta (FDP) und den FDP-Stadträten Yana Mark und Olaf Schöder eine Bürgersprechstunde in der Silberhöhe durchgeführt.

Diese fand in Connys Buchladen in der Wittenberger Straße 11 statt. Dabei waren unter anderem Vertreter vom Sozialverein pro familia und dem Kinderschutzbund e.V. anwesend.

Die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger waren im Wesentlichen die Trinkerplätze, Lärm bis in die Nachtstunden und die Vermüllung des ganzen Bereichs.

„Die Bürgersprechstunde mit den Anwohnern war sehr konstruktiv. Gemeinsam haben wir die Probleme benannt und über Lösungen diskutiert. Als ersten Schritt habe ich das Gespräch mit den Problemverursachern gesucht. Diese haben sich teilweise verständnisvoll gegenüber den Beschwerden der Anwohner gezeigt und wollen zukünftig mehr Rücksicht zu nehmen. Der Dialog außerhalb des Gesetzbuches kann also auch helfen. Wenn dies jedoch nicht funktionieren sollte, muss das Ordnungsamt konsequent durchgreifen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass es personell verstärkt und für solche Situationen geschult wird. Wegschauen wie bisher bringt in der Silberhöhe niemanden weiter", so Andreas Silbersack.

Kommenden Montag wird Andreas Silbersack mit dem Innenminister Holger Stahlknecht und den Bildungsminister Marco Tullner in der Silberhöhe grillen. „Dabei wollen wir mit den Anwohnern ins Gespräch kommen und ihnen zeigen, dass ein „weiter so" mit mir als Oberbürgermeister aufhört. Sicherheit und Bildung sind die Grundbausteine, um die derzeitigen Strukturen aufzubrechen", so Silbersack abschließend.

Beitrag Teilen

Zurück