30 Jahre Friedliche Revolution: Die Marktkirche – Schutzraum für alle?!

Evangelischer Kirchenkreis Halle-Saalkreis | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Bereits in den frühen 80iger Jahren trafen sich Gemeindeglieder, verschiedene Oppositionsgruppen, aber auch Ausreisewillige in der halleschen Marktkirche. Diese Veranstaltungen mündeten schließlich in die Ereignisse des 7. und 9. Oktobers 1989. Anlässlich des 30. Jubiläums der Friedlichen Revolution in Ostdeutschland lädt der Förderverein Marktkirche Halle (Saale) e.V. am Sonntag, d. 1. September um 17 Uhr zu Vorträgen und Diskussionen mit Zeitzeugen in das zentrale Gotteshaus ein.

Zu Beginn der Veranstaltung lässt der ehemalige Marktkirchenpfarrer Harald Bartl in einem allgemeinen Rückblick die damalige Zeit noch einmal Revue passieren. Nachfolgend berichtet Christine Günther über die Solidaritätsveranstaltungen am 1. September 1983 anlässlich der Verhaftungen von Katrin Eigenfeld und Lothar Rochau. Weitere Zeitzeugen erhalten Gelegenheit, sich mit ihren Beiträgen an eine spannende Zeit zu erinnern.

Eine kleine Ausstellung von Plakaten mit authentischen Abbildungen unterstützt die Schilderungen. Die hallesche Musikerin Almuth Schulz umrahmt die Diskussionsveranstaltung musikalisch mit Improvisationen über Songs von Wolf Biermann, Holger Biege und der Klaus Renft Combo.

Beitrag Teilen

Zurück