Graffiti-Kunstwerke gegen Vandalismus

Foto: Stadtwerke Halle GmbH
Stadtwerke Halle | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Die  Hallesche Verkehrs-AG (HAVAG), ein Unternehmen der Stadtwerke Halle-Gruppe, verschönert ihre technischen Gebäude mit künstlerischen Graffitis und beugt damit unansehnlichen  Schmierereien vor. Die ersten beiden mit großem Aufwand verschönerten Gebäude sind das Umspannwerk Silberhöhe und das Unterwerk Kröllwitz.

Um die Stadt Halle immer noch ein Stück schöner zu machen, arbeiteten die kreativen Köpfe der HAVAG-Marketingabteilung eng mit den Ingenieuren des Bereiches Infrastruktur der HAVAG zusammen: Gemeinsam mit dem Künstler Mathias Andert von ‚Farbspiel‘ entwickelten sie das gestalterische Konzept, das einen Mix aus grafischen Elementen und realistischen Darstellungen widerspiegelt.

Dennis Georgi, Mitarbeiter des HAVAG-Marketings, freut sich über die Kunst am Bau und erhofft sich mit dieser Aktion künftig weniger Vandalismus an den HAVAG-Gebäuden durch unschöne Schmierereien:   „Erfahrungen zeigen, dass ein hochwertig gestaltetes Gemälde kaum beschmiert wird, wohingegen eine einfarbige Fläche regelrecht dazu einlädt. Dies ist unter anderem dem Respekt der Künstler untereinander zuzuschreiben. Das Gebäude in Kröllwitz war zwar bis zum Schluss unbeschmiert, wurde jedoch neu gestaltet, da die Fassade aufgrund von Witterungseinflüssen nach vielen Jahren unansehnlich war.“

Weitere Verschönerungen an anderen Gebäuden sind bereits in Planung. „Im ersten Schritt hatten wir Gebäude neu gestaltet, die durch Witterungseinflüsse und Schmierereien unansehnlich geworden waren. Zukünftig planen wir, auch Endstellengebäude, die im Rahmen von Sanierungen oder Neubauten entstehen, künstlerisch zu gestallten.“

Foto: Stadtwerke Halle

Beitrag Teilen

Zurück