Sommerflugplan startet am 31. März mit neuen Zielen und erweitertem Angebot

Mitteldeutsche Flughafen AG | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Ab Sonntag, dem 31. März, gilt an den mitteldeutschen Flughäfen der Sommerflugplan. Zahlreiche Airlines und Reiseveranstalter bieten ab Leipzig/Halle und Dresden Touristen und Geschäftsreisenden ein breites Angebot an Städtereise- und Ferienzielen in Europa, am Mittelmeer, Atlantik, Roten und Schwarzen Meer. Im Trend liegen vor allem Reiseangebote zu Zielen in der Türkei, in Spanien, Ägypten und Griechenland.

Götz Ahmelmann, Vorstandsvorsitzender der Mitteldeutschen Flughafen AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden: „Unser Sommerflugplan enthält attraktive Angebote für jeden Urlaubstyp. Zahlreiche Reiseveranstalter bieten Pauschalreisen von beiden Airports zu beliebten Urlaubszielen an. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an Zubringerflügen zu nationalen und internationalen Drehkreuzen. Auch wer seinen Urlaub lieber individuell zusammenstellt, findet bei uns ebenso neue Low-Cost-Flüge. Passend dazu können Passagiere zudem besonders preisgünstig parken.“

Fliegen ab Leipzig/Halle

Die meisten touristischen Abflüge pro Woche gibt es im Sommerflugplan nach Antalya, Palma de Mallorca und Hurghada.

Ab Leipzig/Halle ist ab Mitte April erstmals Banjul, die Hauptstadt Gambias, per Direktflug erreichbar. Immer dienstags fliegt Corendon Airlines für den Reiseveranstalter FTI an die afrikanische Westküste. Zudem erhöht die Fluggesellschaft die Anzahl der Türkei-Flüge. Neben Antalya zählt nun auch Alanya mit dem Flughafen Gazipasa zum Strecken-Portfolio.

Neu ab Leipzig/Halle sind zudem Flüge nach Enfidha. Immer mittwochs und samstags steht das tunesische Urlaubsparadies mit seinen traumhaften Mittelmeerstränden auf der Abflugtafel.

Condor, mit 63 wöchentlichen Flügen der größte Ferienflieger am Flughafen Leipzig/Halle, stationiert einen weiteren Airbus A321. Damit stockt die Airline das Flugangebot um rund 100.000 zusätzliche Sitze auf. In der Sommersaison 2019 sind mehr Flüge auf die Balearen und Kanaren, nach Ägypten, in die Türkei sowie nach Griechenland vorgesehen.

Erholungsmöglichkeiten und Sonne bietet ebenso die Inselgruppe Malta. Ab Juni steuert ein Airbus A320 von Air Malta den kleinen Mittelmeerstaat neben mittwochs auch sonntags an.

Wizz Air, die führende Low-Cost-Airline in Zentral- und Ost-Europa, fliegt ab dem 5. Juli die ukrainische Hauptstadt Kiew an. Erstmals seit der deutschen Wiedervereinigung gibt es damit Nonstop-Flüge zwischen den beiden Partnerstädten Leipzig und Kiew.

Lufthansa bindet Leipzig/Halle in der Sommersaison noch besser an ihre Drehkreuze an. Auf der München-Verbindung steigen die wöchentlichen Starts im Vergleich zur Vorjahressaison von 26 auf 32.

5x täglich Frankfurt (Lufthansa)

bis zu 5x täglich München (Lufthansa)

bis zu 3x täglich Düsseldorf (Eurowings)

bis zu 2x täglich Köln/Bonn (Eurowings)

bis zu 2x täglich Stuttgart (Eurowings)

International ist die Region Leipzig/Halle an die Drehkreuze Wien (bis zu 2x täglich, Austrian Airlines), Istanbul (täglich, Turkish Airlines), Zürich (5x wöchentlich, SWISS) und Moskau-Wnukowo (2x wöchentlich, Pobeda) angebunden.

Günstiger Parken als an anderen Airports

Neben einer Vielzahl an Flugzielen zeichnen den Leipzig/Halle Airport preiswerte Parkgebühren aus. Ab dem 30. März stehen wieder die Saisonparkplätze P15 und P20 sowie der Parkplatz P2 zur Verfügung; Preis: ab 20 Euro für bis zu 8 Tage.

Flugplan/Parkplatzbuchung: www.leipzig-halle-airport.de

Fliegen ab Dresden

Die Top-3-Urlaubsländer mit den häufigsten Direktflügen pro Woche ab Dresden sind Spanien, Türkei und Griechenland.

Palma de Mallorca, das beliebteste Urlaubsziel im Sommerflugplan 2018 mit über 90.000 Passagieren, wird auch 2019 am häufigsten angeflogen. Insgesamt gibt es in dieser Saison wöchentlich von Dresden bis zu 13 Starts. Neben Eurowings fliegt ab dem 13. Juni die Airline Lauda täglich auf die größte Mittelmeerinsel und schließt damit die Lücke, die infolge der Insolvenz der Fluggesellschaft Germania entstanden war.

Sundair, die nach dem Aus von Germania einen Airbus A320 am Flughafen Dresden stationiert, hebt bis zu 14-mal pro Woche nach Kreta, Rhodos, Kos und Antalya ab. Für die kommende Wintersaison hat die Fluggesellschaft bereits angekündigt, auch nach Ägypten und auf die Kanarischen Inseln zu fliegen.

Erstmals in der Sommersaison gibt es nun auch regelmäßige Flüge mit Corendon Airlines nach Hurghada. Ab April verbindet die Airline Dresden bis zu 3-mal wöchentlich mit dem ägyptischen Ferienort. Zudem heben die rotweißen Flieger bis zu 4-mal wöchentlich nach Antalya ab.

Das Gesamtangebot aller Airlines, die ab Dresden in die Türkei fliegen, umfasst bis zu drei Starts täglich und in der Spitze bis zu 14 Abflüge pro Woche.

Darüber hinaus ist Dresden sehr gut an wichtige Luftfahrt-Drehkreuze angebunden. Die Vielzahl der täglichen Zubringerflüge ermöglicht Geschäfts- und Privatreisenden eine flexible Reiseplanung. Nahezu jedes Ziel weltweit ist mit nur einem Umstieg zu erreichen. Im Vergleich zur Vorjahressaison erhöht Eurowings das Angebot auf der Strecke nach Düsseldorf um einen weiteren Flug auf insgesamt 19 Starts pro Woche.

5x täglich Frankfurt (Lufthansa)

bis zu 5x täglich München (Lufthansa)

bis zu 3x täglich Düsseldorf (Eurowings)

bis zu 3x täglich Köln/Bonn (Eurowings)

bis zu 2x täglich Stuttgart (Eurowings)

Internationale Drehkreuz-Anbindungen bestehen nach Zürich (bis zu 2x täglich, SWISS), Moskau-Scheremetjewo (Aeroflot, täglich) und Amsterdam (KLM, täglich). Easyjet ergänzt die Linienverbindungen und hebt 4x wöchentlich nach Basel ab.

Bundesweit einer der günstigsten Flughafen-Parkplätze

Wer mit dem Auto anreist, parkt ab dem 1. April auf dem Super-Low-Cost-Parkplatz P4a schon ab 15 Euro pro Woche. Damit zählt der Dresdner Airport zu den günstigsten Flughäfen in Deutschland.

Flugplan/Parkplatzbuchung: www.dresden-airport.de

Flugplan-Stand: 28.03.2019

Beitrag Teilen

Zurück